Blick über die Altstadt zur Neustadt am Meer

Kolumbien-Reisen

Kaffee-Nation mit unglaublichem Artenreichtum

Lange Zeit aufgrund von Drogenkartellen und Kriminalität gemieden, hat sich Kolumbien heutzutage zu einem beliebten Reiseziel entwickelt und das zurecht, denn das Land ist wunderschön. Mit seinen Sandstrand-gesäumten Küsten und den bis zu 5.000 Meter aufragenden Anden bietet Kolumbien eine einzigartige Naturvielfalt und gilt als eines der artenreichsten Länder der Welt. Kolonialkultur und lateinamerikanische Lebensfreude machen einen Besuch von Cartagena, Bogotá oder Medellín zu einem wahren Erlebnis!


Unsere Kolumbien-Reisen


Maßgeschneidert & individuell

Wer hat eigentlich gesagt, dass das Leben kein Wunschkonzert sei?

 Sie wollen die Kapverden zu Fuß erleben oder den Kilimanjaro beisteigen, an allen Reisfeldern Vietnams entlang radeln und in Uganda die Gorillas bestaunen? Bei einer nur für Sie gestalteten Reise bringen Sie Ihre Vorstellungen und Reisewünsche mit in die Reiseplanung ein und sind mit Ihrem persönlichen lokalen Guide, Ihrem Driver-Guide oder per Mietwagen unterwegs.

Wie beim Schneider stecken wir die Nadeln ab, Sie brauchen nur noch hinein zu schlüpfen in Ihr maßgeschneidertes Reiseerlebnis. Sagen Sie uns, wann es losgehen soll und wohin. Alles andere ist in besten Händen.

Zum Wunschreiseformular


Unbefestigter Weg durch weite, grüne Felder und Gebirge im Hintergrund

Land & Leute

Kolumbien ist das viertgrößte Land Südamerikas und eines der artenreichsten der Welt. Durch seine Küstenlage und Berge von bis zu 5.000 Metern Höhe, tropische Regenwälder, Mangrovensümpfe, Savannen- und Feuchtgebiete ist Kolumbien landschaftlich äußerst abwechslungsreich. Man geht von etwa 45.000 bis 55.000 Pflanzenarten aus; allein 3.500 Orchideenarten kommen hier vor! In der Tierwelt verzeichnet das Land allein etwa 1.800 Vogelarten, darunter der Andenkondor, Kolibris und Eisvögel. Tapire, Gürtel- und Faultiere sind nur einige der Waldbewohner.

Die Bevölkerung Kolumbiens ist hingegen eher städtisch geprägt: Etwa 49 Millionen Menschen leben in dem Land, 90 Prozent davon in der Anden- und Küstenregion, 74 Prozent in Städten. Dabei setzt sich die Bevölkerung aus Nachfahren der Spanier, Afrikaner und indigenen Stämmen zusammen. Religion nimmt bis heute einen wichtigen Stellenwert ein: Gut 90 Prozent der Kolumbianer sind Katholiken und viele davon sehr religiös.

Den Besucher erwarten in Kolumbien zahlreiche Natur- und Kultur-Highlights, seien es Metropolen wie Cartagena, Bogotá oder Medellín, die Kaffeezone mit zahlreichen Fincas oder die karibische Küste des Nationalparks Tayrona. Auch wenn Touristen weiterhin achtsam sein sollten, so hat sich die Sicherheitslage in den letzten Jahren erheblich verbessert, wie auch das Auswärtige Amt schreibt.

Frau und Mann laufen einem steinigen Trampelpfad zwischen Bäumen entlang
Panorama über die Region und die Stadt
Wanderin sitzt an einem Hang mit Palmen und schaut ins Tal
Nahaufnahme von einem fliegenden Kolibri vor eine Blume
flache Badebucht am Strand, umgeben von Palmen und Bergen

Kolumbien Wetter & Klima

Aufgrund der Nähe zum Äquator ist das Klima in Kolumbien tropisch, in den Höhenlagen jedoch gemäßigter. Nachts kann es zum Teil recht kalt werden. Von April bis Juni und Oktober bis November herrscht Regenzeit, wobei der meiste Regen im Westen des Landes fällt.

Wann ist die beste Reisezeit für Kolumbien?

Die beste Reisezeit für Kolumbien ist ganzjährig, die Monate Dezember bis März und Juli/August bieten sich aber vor allem gut an, da dann vor Ort Trockenzeit herrscht.

Essen & Trinken in Kolumbien

Kolumbien zeichnet sich durch eine schmackhafte Küche aus, die von den Einflüssen der verschiedenen Einwohner spanisch, afrikanisch und indigen geprägt ist. Mais ist dabei die Grundlage vieler Speisen. Auch Bohnen, Maniok und Kartoffeln werden häufig in der Küche eingesetzt. Fleisch und Fisch wird in verschiedenen Variationen verspeist, wobei auch Grillgerichte beliebt sind.

Zu den Spezialitäten zählen unter anderem Ajiaco, ein Hühnereintopf mit Kartoffeln, Maiskolben und Kapern, oder die Maispfannkuchen Arepas, die oft anstelle von Brot gegessen werden. Auch die in vielen südamerikanischen Ländern typischen Empanadas, mit Fleisch oder Gemüse gefüllte Teigtaschen, sind hier beliebt.

Im Ausland ist Kolumbien unter anderem für seinen Kaffee bekannt, vor Ort wird jedoch vorwiegend Instant-Kaffee getrunken, aber auch Tinto, ein kleiner, schwarzer, starker Kaffee. Rum, Zuckerrohrschnaps, aber auch vielfältige Säfte gehören zudem zu den im Land produzierten Getränken.

Praktische Reiseinformationen für Kolumbien

Sprache und Kultur

Offizielle Amtssprache ist Spanisch, Englisch ist nicht weit verbreitet. Das in Kolumbien gesprochene Spanisch gilt als eines der klarsten und für Europäer am besten verständlichste. Zudem gibt es etwa 65 indigene und zwei kreolische Sprachen.

Visum und Einreise

Für die Einreise benötigen Deutsche, Österreicher und Schweizer einen noch mindestens für die Dauer der Reise gültigen Reisepass in gutem Zustand. Die Vorlage eines Rück- oder Weiterflug-Tickets kann verlangt werden. Für eine touristische Reise bis 90 Tage wird kein Visum benötigt. Bitte beachten Sie auch die Einreisebestimmungen, wenn Sie aus anderen Ländern einreisen. Die Ausfuhr von kolumbianischen Kulturgütern, Antiquitäten und Wildtieren ist untersagt.

Strom

In Kolumbien werden die Steckdosen Typ A und B verwendet. Die Netzspannung beträgt 110 Volt bei einer Frequenz von 60 Hertz. Reisende aus Deutschland benötigen daher einen Adapter mit Spannungswandler.

Währung

Landeswährung ist der Kolumbianische Peso. 1 Kolumbianischer Peso entspricht in etwa 0,00027 Euro, weshalb die Geldscheine hier sehr hohe Werte haben. Tauschen Sie Geld immer in Wechselstuben oder Banken und nicht auf der Straße. Geldautomaten gibt es in allen größeren Städten auf den Hauptstraßen und in Einkaufszentren. Gängige Kreditkarten wie Master und Visa Card werden in den meisten Hotels, Restaurants und Geschäften akzeptiert.

Gesundheit

Impfungen

Für die Einreise nach Kolumbien sind keine Impfungen vorgeschrieben, allerdings wird beim Besuch von Gelbfieber-Gebieten dringend zu einer Gelbfieberimpfung geraten. Außerdem empfiehlt das Auswärtige Amt die Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender des Robert-Koch-Instituts für Kinder und Erwachsene anlässlich einer Reise zu überprüfen und zu vervollständigen. Dazu gehören auch für Erwachsene die Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie, Pertussis (Keuchhusten), gegebenenfalls auch gegen Mumps, Masern Röteln (MMR), Influenza, Pneumokokken und Herpes Zoster (Gürtelrose). Als Reiseimpfungen werden Impfungen gegen Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalt oder besonderer Exposition auch gegen Hepatitis B, Tollwut und Typhus empfohlen.

Kolumbien gilt als Gebiet, in dem es zu Zika-Virus-Infektionen kommen kann, auch wenn keine aktuellen Fälle vorliegen. Schwangere Frauen sollten daher von nicht notwendigen Reisen absehen.

Um dem durch Mücken übertragenen Chikungunya- und Dengue-Fieber vorzubeugen, sollten Reisende auf Mückenschutz durch langärmelige Kleidung und Mückensprays achten. Im ganzen Land besteht ein niedriges Malaria-Risiko.

Reiseapotheke

Eine kleine, wirkungsvolle Reiseapotheke mit Mitteln gegen Magenverstimmungen, Durchfall, Sonnenbrand sowie ein Mückenschutzmittel und Pflaster sollten in jedem Fall dabei sein.

Sonnenschutz

Achten Sie auf ausreichend Sonnenschutz und nehmen Sie genügend Sonnencremes (je nach Empfindlichkeit mindestens Schutzfaktor 30) von zu Hause mit!

Für detaillierte Informationen besuchen Sie bitte die Seite des Auswärtigen Amtes (www.auswaertiges-amt.de) oder wenden sich an Ihren Tropenmediziner.


Diese Reiseziele könnten Sie auch interessieren

Kontakt

+49 (0)231 589792-0 info@reisenmitsinnen.de