Inseln unter dem Wind!

Steinige Landschaft in den Bergen auf den Kapverden

Wissen Sie wo die Kapverden liegen? Hella N. hat mit uns zum ersten Mal das Inselarchipel besucht und an der Gruppenreise „Best of Cabo Verde“ teilgenommen. In ihrem Reisebericht erzählt sie von ihrem intensiven Reiseerlebnis und den Besonderheiten der Kapverdianer.

Meine Freundin hat mir diese Reise vorgeschlagen und als wir gebucht haben, wusste ich noch nicht einmal, wo die Kapverden liegen. Jetzt weiß ich's ... Die beiden Wochen auf diesen phantastischen Inseln wurden dann zu meinem intensivsten Reiseerlebnis der letzten Jahre. Ich werde die Zeit nicht so leicht vergessen und noch oft davon erzählen!  

Von den beständig wehenden Passatwinden, die auf einigen der Inseln ein wahres Paradies für Wind- und Kitesurfer schaffen, den endlosen weißen oder auch schwarzen Stränden, dem unglaublich klaren, dunkelblauen Wasser und den herrlichen weißen Kronen der Wellen. Vom Rauschen des Windes in den Palmen am Abend, dem Sirren des Sandes am Strand und der Stille in den Tälern der Lavaströme an den Flanken der Vulkane, vom Schweigen auf den Gipfeln der wild zerklüfteten Berge, von denen der Blick weit ins Nirgendwo geht.

Einheimische Frau der Kapverden sitzt auf einem Stuhl vor einer blau-rosa Hauswand
Ein Einheimischer Mann der Kapverden sitzt an einem Tisch und spielt Gitarre
Schlafender Hund auf den Kapverden
Ein buntes Boot auf dem Meer bei den Kapverden

Ich werde die schönen Menschen und ihre entzückenden Kinder, die so putzige Frisuren tragen, nicht vergessen. Sie haben trotz der sichtbaren Armut das Lachen nicht verlernt und ihr Alltags-Wahlspruch ist "No stress". Auch die geduldigen Esel nicht, welche die Lasten tragen und in manchen Teilen der Inseln die LKWs ersetzen, die herrenlosen Hunde, die die Gruppe oft über längere Strecken begleitet haben und die königlich anmutenden Katzen, die auf der Mole auf die Heimkehr der Fischer warteten...

Annette Helle war eine hervorragende Reiseleiterin. Sie hat uns viel Wissen über die Geschichte der Inseln vermittelt und bei den Wanderungen auf so Manches hingewiesen, was wir vielleicht übersehen hätten. Die einheimischen Bergführer haben das, was Annette vermittelt hatte, mit vielen Informationen über die Pflanzen- und Tierwelt ergänzt.

Kurz: es war eine wunderschöne Reise!

Ich kann nur sagen: Gerne wieder!

 

Wir bedanken uns bei Hella N. für den persönlichen und fesselnden Reisebericht!


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

Kontakt

+49 (0)231 589792-0 info@reisenmitsinnen.de