Blick über die Berglandschaft

Spanien-Reisen

Malerische Hügellandschaften und mediterraner Genuss

Attraktive Städte, herzhafte Genusskultur, bergige Landschaften und weite Strände – Spanien und die zugehörigen Archipele erfüllen quasi alles, was das Urlauberherz begehrt. Ob in den Pyrenäen, in Valencia oder auf den Kanaren – hier finden alle Reisende ihr passendes Reiseziel. Spanien heißt Sie auf Ihrer nächsten Reise mit einem freundlichen Holá willkommen!


Unsere Spanien-Reisen


Maßgeschneidert & individuell

Wer hat eigentlich gesagt, dass das Leben kein Wunschkonzert sei?

 Sie wollen die Kapverden zu Fuß erleben oder den Kilimanjaro beisteigen, an allen Reisfeldern Vietnams entlang radeln und in Uganda die Gorillas bestaunen? Bei einer nur für Sie gestalteten Reise bringen Sie Ihre Vorstellungen und Reisewünsche mit in die Reiseplanung ein und sind mit Ihrem persönlichen lokalen Guide, Ihrem Driver-Guide oder per Mietwagen unterwegs.

Wie beim Schneider stecken wir die Nadeln ab, Sie brauchen nur noch hinein zu schlüpfen in Ihr maßgeschneidertes Reiseerlebnis. Sagen Sie uns, wann es losgehen soll und wohin. Alles andere ist in besten Händen.

Zum Wunschreiseformular


Dorfstraße mit weißen Häusern

Land & Leute

Das Königreich Spanien bietet durch seine reiche Geschichte viele kulturelle Highlights. Es überzeugt mit einer abwechslungsreichen Landschaft von den bis zu 3.400 Meter hohen Pyrenäen im Norden über das zentrale Hochland von Kastilien bis zu den attraktiven Stränden an Spaniens Südostküste. Auf den atlantischen Kanareninseln erwarten Landschaften voller Gegensätze Reisende. Bizarre Lavaformationen, tief eingekerbte Schluchten, kühle Kiefernwälder und sonnige Blumenwiesen prägen das Erscheinungsbild. Allein eine Reise wert ist schon die spanische Küche mit Paella, den typischen Tapas, pikanten Mojos sowie nicht zuletzt den hervorragenden Weinen und Cavas.

Das architektonisches Wahrzeichen in der Heimat der Paella, Valencia, bildet der Park- und Gebäudekomplex „Stadt der Künste und der Wissenschaften“ von Santiago Calatrava. Die am Mittelmeer gelegene Metropole ist die drittgrößte Stadt Spaniens. Nachdem es hier immer wieder zu schlimmen Überschwemmungen kam, wurde der Fluss Turia in den 1950er Jahren aus der Stadt heraus verlegt, sodass in dem alten Flussbett ein Park zur Erholung entstehen konnte.

Die Gebirgskette der Pyrenäen reicht vom Atlantik bis zum Mittelmeer. Hier finden sich noch viele endemische Pflanzenarten, unter anderem auch die Pyrenäen-Lilie. Im Westen der Pyrenäen hat sich das letzte natürliche Vorkommen des bedrohten Europäischen Nerzes angesiedelt. Auf dem Kamm der Pyrenäen verläuft die Staatsgrenze zu Frankreich. Bilbao ist die größte Stadt des Baskenlandes. Sie befindet sich inmitten von grünen Bergen am Atlantik an der Ría de Bilbao.

Das Aitana-Gebirge ist ein Bergmassiv aus Kalkstein im Osten Spaniens. Am besten erreichen lässt es sich von der Hafenstadt Alicante an der Costa Blanca. Alicantes Altstadt Barrio de la Santa Cruz ist bekannt für ihre engen Gassen und bunten Häuser. Von hier aus führen ein Aufzug und ein steiler Weg zum mittelalterlichen Castillo de Santa Bárbara, das auf einem Hügel mit eindrucksvollem Blick über die Mittelmeerküste liegt.

Nahaufnahme von aufgespießten grünen Oliven
Boote auf einem See
Mann mit Walking Stöcken wandert auf einer Wiese Richtung Berge
Altstadt Panorama bei Sonnenuntergang
Wandergruppe laufen entlang der Mandelbäume

Spanien Wetter & Klima

In Spanien variiert das Klima abhängig von der besuchten Region. Daher ein kurzer Überblick über die von uns angesteuerten Ecken.

Die Pyrenäen werden von einem gemäßigten Klima beherrscht und liegen in einem regenreicheren Teil Spaniens mit einer Jahresdurchschnittstemperatur von 14 Grad Celsius. Valencia befindet sich in einem Mittelmeerklimagebiet mit einer Jahresdurchschnittstemperatur von 18,3 Grad Celsius. In den Übergangsmonaten regnet es am meisten, während es im Sommer sehr trocken ist. In Alicante, der nächstgelegenen größeren Stadt zum Aitana-Gebirge, werden die Sommer heiß und die Winter bleiben mild.

Wann ist die beste Reisezeit für Spanien?

Die beste Reisezeit für Spanien ist ganzjährig, abhängig auch von den besuchten Regionen. Eine Reise in die Pyrenäen bietet sich von Mai bis Oktober an, im Hochsommer kann es für Wanderungen jedoch zum Teil schon zu heiß werden. Valencia eignet sich von März bis November für eine Reise, ähnlich wie das zwei Stunden Autofahrt entfernte Aitana-Gebirge.

Essen & Trinken in Spanien

In Spanien wird der Wein nicht nur produziert, sondern auch gerne getrunken. Dazu gibt es Paella, Patatas Bravas oder einfach Tapas. Die Weinproduktion macht in Alicante einen erheblichen Anteil an der Wirtschaft aus. Außerdem wird Olivenöl hergestellt sowie Obst angebaut und exportiert.

Praktische Reiseinformationen für Spanien

Sprache und Kultur

Die Amtssprache ist Spanisch. Ansonsten werden in den verschiedenen Regionen Katalanisch (Osten), Galicisch (Nordwesten) sowie Baskisch (Norden) gesprochen. Im touristischen Bereich kann zum größten Teil auf Englisch kommuniziert werden, gelegentlich auch auf Deutsch.

Visum und Einreise

Zur Einreise in das EU-Land Spanien benötigen Staatsangehörige aus Deutschland und Österreich einen gültigen Personalausweis, beziehungsweise Schweizer Staatsangehörige eine gültige Identitätskarte. Ein Reisepass ist nicht notwendig, kann aber ebenfalls zur Reise genutzt werden.

Währung

In Spanien wird mit dem Euro bezahlt. Ein Geldtausch ist also nicht erforderlich. Geldautomaten sind ähnlich verbreitet zu finden wie in Deutschland. Welche Gebühren bei der Abhebung anfallen, erfragen Sie bitte direkt bei Ihrer Bank. Außerdem werden auch alle gängigen Kredit- und EC-Karten zur Zahlung akzeptiert.

Stromspannung

In Spanien werden die Steckdosen Typ F verwendet. Die Netzspannung beträgt 230 Volt bei einer Frequenz von 50 Hertz. In der Regel passen die deutschen Stecker. Wenn Sie sicher gehen möchten, nehmen Sie jedoch besser einen Adapter mit.

Gesundheit

Impfungen

Für die Einreise nach Spanien sind keine besonderen Impfungen vorgeschrieben. Die Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender des Robert-Koch-Instituts für Kinder und Erwachsene sollten anlässlich einer Reise überprüft und vervollständigt werden. Dazu gehören für Erwachsene die Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie, Pertussis (Keuchhusten), gegebenenfalls auch gegen Polio (Kinderlähmung), Masern, Mumps, Röteln (MMR), Influenza, Pneumokokken und Gürtelrose (Herpes Zoster). Darüber hinaus wird eine Hepatitis-A-Impfung empfohlen. (Quelle: Auswärtiges Amt)

Reiseapotheke

Eine kleine, wirkungsvolle Reiseapotheke mit Mitteln gegen Magenverstimmungen, Durchfall, Sonnenbrand sowie ein Mückenschutzmittel und Pflaster sollten in jedem Fall dabei sein.

Die medizinische Versorgung und Abdeckung mit Krankenhäusern entspricht dem europäischen Standard und ist gut. Mit Ihrer Europäischen Krankenversicherungskarte haben Sie Anspruch auf Behandlung vor Ort.

Sonnenschutz

Achten Sie auf ausreichend Sonnenschutz und nehmen Sie genügend Sonnencremes (je nach Empfindlichkeit mindestens Schutzfaktor 30) von zu Hause mit!

Für detaillierte Informationen besuchen Sie bitte die Seite des Auswärtigen Amtes (www.auswaertiges-amt.de) oder wenden sich an Ihren Tropenmediziner.


Diese Reiseziele könnten Sie auch interessieren

Kontakt

+49 (0)231 589792-0 info@reisenmitsinnen.de