Blick in die Landschaft und über ein Blumenmeer des Menz-Guassa Plateaus in Äthiopien.

Äthiopien-Reisen

Das Dach von Afrika

Äthiopien bietet eine Diversität, wie man sie kaum woanders findet. Das Land am Horn von Afrika fasziniert nicht nur mit seiner facettenreichen Landschaft sowie Tierwelt, sondern besonders mit seiner Kulturvielfalt. Äthiopien wird nicht umsonst als „Wiege der Menschheit“ bezeichnet. Beeindruckende historische Stätten und jahrhundertealte Traditionen begegnen einem beim Äthiopien-Urlaub überall.

Bei unserer Gruppenreise erhalten Sie ein ganzheitliches Bild von Äthiopien. Sie erwandern einige der abgeschiedenen Landschaften, tauchen ein in die äthiopische Geschichte und sind zu Gast bei äthiopischen Familien, um ein authentischen Einblick in ein Land zu bekommen, das Sie nicht wieder loslassen wird.


Unsere Äthiopien-Reisen


Maßgeschneidert & individuell

Wer hat eigentlich gesagt, dass das Leben kein Wunschkonzert sei?

 Sie wollen die Kapverden zu Fuß erleben oder den Kilimanjaro beisteigen, an allen Reisfeldern Vietnams entlang radeln und in Uganda die Gorillas bestaunen? Bei einer nur für Sie gestalteten Reise bringen Sie Ihre Vorstellungen und Reisewünsche mit in die Reiseplanung ein und sind mit Ihrem persönlichen lokalen Guide, Ihrem Driver-Guide oder per Mietwagen unterwegs.

Wie beim Schneider stecken wir die Nadeln ab, Sie brauchen nur noch hinein zu schlüpfen in Ihr maßgeschneidertes Reiseerlebnis. Sagen Sie uns, wann es losgehen soll und wohin. Alles andere ist in besten Händen.

Zum Wunschreiseformular


Menschen in traditioneller Kleidung machen Pause von der der Prozession des Timkat-Festes in Äthiopien.

Land & Leute

Äthiopien gilt als eines der wenigen Geheimnisse, die sich Afrika bis heute bewahren konnte. Das atemberaubende Land, das von großer landschaftlicher Schönheit charakterisiert ist, gehört nicht zu den klassischen Reisezielen auf dem schwarzen Kontinent, weiß seine Besucher jedoch zu verzaubern. Gleich mehrere Landschaftszonen – Hochgebirge, Wüsten und tiefe Seen – machen das Gesicht Äthiopiens aus und zeichnen ein vielseitiges Bild. So vielseitig wie die Landschaft ist auch die Bevölkerung Äthiopiens. Diverse Sprachen, Traditionen und Religionen treffen hier zusammen, was einen enormen kulturellen Reichtum geschaffen hat.

Äthiopien gilt nicht nur als die „Wiege der Menschheit“, sondern ist mit seiner 2.000-jährigen Geschichte eines der ältesten Staatsgebiete Afrikas und der Welt. Jahrhundertealte historische Relikte sind im ganzen Land zu bestaunen.

Erst Anfang der 1990er Jahre wurde das Land zur Demokratie und ist seitdem nicht mehr weitestgehend abgeschnitten. Das positive Wirtschaftswachstum bestätigt weiterhin die ambitionierten Ziele Äthiopiens, die politische Liberalisierung hingegen geht nur zaghaft voran. Leider existieren weiterhin große soziale Ungleichheiten zwischen den einzelnen Volksstämmen. Dies ist insbesondere in der zentralistischen Orientierung des Staates und der Ungleichberechtigung verschiedener Glaubensrichtungen begründet. Auf Grund solcher Spannungen kam es auch 2016 in Addis Abeba und anderen Regionen des Landes immer wieder zu Protesten.

Tourismus zählt als einer der Hoffnungsträger für eine nachhaltige Armutsbekämpfung. Ein Großteil der Bevölkerung lebt auf dem Land und betreibt Subsistenzwirtschaft. Die Familie ist dort der wichtigste soziale Bezugspunkt. Sie ist patriarchalisch organisiert. In den Städten gibt es eine deutlich stärkere Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau.

Sehenswürdigkeiten und Erlebnisse in Äthiopien

  • Felsenkirchen: Als eines der ältesten christlichen Länder der Welt hat Äthiopien eine Vielzahl religiöser Stätten zu bieten, am meisten beeindrucken aber die Felsenkirchen. Die berühmtesten sind wohl die elf roten Felsenkirchen von Lalibela, wer gerne klettert, sollte aber unbedingt auch die Felsenkirchen von Gheralta besuchen.
  • Traditionelle Kaffeezeremonie: Äthiopien ist das Heimatland des Kaffees, der fester Bestandteil der Kultur ist. Kaffee wird hier nicht einfach nur getrunken, sondern zuerst zeremoniell zubereitet. Die Teilnahme an diesem Ritual sollte man sich nicht entgehen lassen.
  • Tuchfühlung mit Blutbrustpavianen: Das Hochland Äthiopiens hat neben wunderschöner Landschaft, die zum Wandern einlädt, noch eine Besonderheit. Hier und zwar weltweit nur hier, leben die Blutbrustpaviane, eine friedliebende Primatenart, zu denen man sich bedenkenlos gesellen kann, um sie zu beobachten.
  • Awra Amba: Es gibt zahlreiche verschiedene religiöse Zugehörigkeiten in Äthiopien, Atheismus ist eine Seltenheit und das Leben ist sehr traditionell. Dennoch gibt es ein kleines 400 Seelen Dorf, das dem Glauben und dem Patriarchat abgeschworen hat, um friedlich und gleichberechtigt zusammen zu leben: Das genossenschaftliches Projekt Awra Amba.
  • Addis Abeba: Während Ihrer Äthiopienreise sollten Sie definitiv auch einen Stopp in der pulisierenden Metropole des Landes einplanen. Ein Spaziergang auf den Hausberg Entoto belohnt mit schönen Ausblicken.
Menschen laufen entlang der heißen Quellen im Abijatta-Shalla Nationalpark in Äthiopien.
Eine Junge treibt eine Herde Kamele entlang eines Weges im Großen Afrikanischen Grabenbruch in Äthiopien.
Felsenkirche in Lalibela in Äthiopien.
Bergpanoramer mit einem Mann an einer Klippe in Äthiopien.
Drei Wanderer stehen an einer Klippe und haben einen Panoramerausblick über die Lasta Berge in Äthiopien.

Äthiopien Wetter & Klima

Das Klima im Hochland Äthiopiens ist ganzjährig angenehm. Die Tage sind meist sommerlich warm. Aufgrund der hohen Lage des Landes sinken die Temperaturen in der Nacht zum Teil erheblich. In der Regenzeit zwischen Juni und September sollten Sie mit täglichen, heftigen Regenschauern rechnen. In dieser Zeit kann es vorkommen, dass einige Straßen unpassierbar sind. Zusätzlich gibt es eine kleine Regenzeit von März bis Mai mit deutlich weniger Regenschauern und ohne Probleme auf den Straßen. In den restlichen Monaten gibt es kaum Niederschläge.

Wann ist die beste Reisezeit für Äthiopien?

Die beste Reisezeit für Äthiopien ist zwischen Oktober und Mai, insbesondere unmittelbar nach der Regenzeit, da dann ganze Landstriche in Blüte stehen. Auch die religiösen Feste der orthodoxen Kirche, welche im September und Januar stattfinden, sind eine Reise wert.

Essen & Trinken in Äthiopien

Das äthiopische Essen ist etwas Besonderes: weniger scharf als sein Ruf und mehr ein gesellschaftliches Ereignis als eine Mahlzeit. Normalerweise wird mit den Händen gegessen und eine große Platte mit einer Auswahl an Speisen in die Mitte des Tisches gestellt.

Häufig bieten Restaurants auch europäische Gerichte an. In abgelegenen Orten ist das Angebot allerdings oft auf Nudeln beschränkt. Trinkwasser wird an jeder Straßenecke verkauft. Leitungswasser sollten Sie vermeiden.

Praktische Reiseinformationen in Äthiopien

Sicherheit

Äthiopien kann als recht sicheres Reiseland bezeichnet werden. Die Grenzgebiete zu Somalia, Eritrea, Sudan und Südsudan und Kenia sollten allerdings gemieden werde. Pauschal könnte man sagen, dass das Land im Inneren sehr stabil ist und es lediglich an den Grenzen wackelt. Bei einer Größe, die dreimal so groß ist wie Deutschland, ist im Zentrum des Landes nichts von den Konflikten zu spüren. Auf ein paar Dinge möchten wir Sie gerne hinweisen:

  • Zum Schutz auf Ihrer Reise empfiehlt es sich, die gängigen Vorsichtsmaßnahmen einzuhalten und beispielsweise nachts nicht alleine durch menschenleere Gassen zu gehen.
  • Tragen Sie Ihre Wertsachen nah am Körper oder deponieren Sie sie sicher im Hotelsafe.
  • Beim Besuch von Märkten, Busplätzen und anderen stark frequentierten Orten sollte man sich vor Taschendieben in Acht nehmen.
  • Nehmen Sie eine Fotokopie Ihres Reisepasses und der wichtigsten Dokumente mit. Bei Verlust der Reisedokumente ist es dann leichter, Ersatz zu beschaffen. Bewahren Sie diese Kopien in Ihrem Gepäck, getrennt von den Originalen, auf.

Detaillierte Informationen zur aktuellen Sicherheitslage im Land erfahren Sie unter https://www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender/aethiopien-node/aethiopiensicherheit/209504 und natürlich auf Nachfrage direkt bei uns.

Sprache und Kultur

In Äthiopien wird eine Vielzahl von Sprachen gesprochen. Je nach Region werden Sie eine andere hören. Insgesamt gibt es über 80 Sprachen mit über 200 Dialekten. Grundsätzlich ist Amharisch, eine äthiosemitische Sprache, über alle Regionen hinweg üblich.

Im Umgang mit Touristen und anderen internationalen Gästen wird Englisch gesprochen. In Addis Abeba und den großen Städten des Landes ist die Kommunikation auf Englisch problemlos möglich. In abgelegenen Orten kann es dagegen schwieriger sein, englische Gesprächspartner zu finden. Sie sollten daher versuchen, ein paar grundlegende amharische Wörter zu lernen, um sich verständlich zu machen. So können Sie überall Ihr Essen bestellen und beispielsweise nach der Toilette fragen.

Visum und Einreise

Deutsche, österreichische und Schweizer Staatsangehörige benötigen für die touristische Einreise einen noch mindestens sechs Monate gültigen Reisepass und ein gebührenpflichtiges Visum (zurzeit 36 Euro vorab oder 45 Euro vor Ort), das bei den zuständigen Vertretungen oder vor Ort bei der Ankunft am Flughafen von Addis Abeba beschafft werden kann. Wir empfehlen die Visabeantragung im Heimatland, um lange Wartezeiten bei der Visavergabe am Flughafen Addis Abeba zu vermeiden. Visaantragsformulare finden Sie auf den Internetseiten der jeweiligen äthiopischen Botschaften in Deutschland (www.aethiopien-botschaft.de/?page_id=1775), Österreich und der Schweiz (www.ethiopianmission.ch/visa-services/). Neuerdings besteht auch die Möglichkeit, ein eVisum zu beantragen (www.evisa.gov.et).

Bitte beachten Sie, dass jeder Reisende grundsätzlich für die Einhaltung der Einreisebestimmungen selbst verantwortlich ist.

Gesundheit

Impfungen

Besondere Impfungen sind für Äthiopien aktuell nicht vorgeschrieben. Unter Umständen sind Vorsorgemaßnahmen wie Malariaprophylaxe bzw. Impfungen gegen Hepatitis A, Tetanus, Polio oder Diphtherie ratsam. Auch eine Tollwut-Impfung oder -Auffrischung ist auf Grund freilaufender Hunde zu empfehlen. Bitte lassen Sie sich von Ihrem Hausarzt oder einem Tropeninstitut über für Sie eventuell sinnvolle Impfungen/Auffrischungen und Prophylaxe-Maßnahmen beraten.

In Äthiopien ist die Immunschwächekrankheit HIV/AIDS weit verbreitet. Zwar hat sich in den letzten Jahren im Bereich der Neuansteckung viel verbessert, dennoch sollten Sie beispielsweise bei offenen Wunden die normalen Schutzmaßnahmen ergreifen.

Reiseapotheke

Da die Möglichkeiten vor Ort beschränkt sind, sollten Medikamente in ausreichender Menge mitgenommen werden (z.B. Magen-Darm-Präparate). Wir empfehlen in jedem Fall den Abschluss einer privaten Auslandsreise-Krankenversicherung mit garantiertem Krankenrücktransport (Ambulanzflug, z.B. über den ADAC).

Sonnenschutz

Die Sonneneinstrahlung ist in Äthiopien sehr intensiv. Vor allem an den ersten Reisetagen sollte auf ausreichend Sonnenschutz geachtet werden. Nehmen Sie daher genügend Sonnencreme (mindestens Schutzfaktor 30) von zu Hause mit.

Für detaillierte Informationen besuchen Sie bitte die Seite des Auswärtigen Amtes (www.auswaertiges-amt.de) oder wenden sich an Ihren Tropenmediziner.

Währung

Die Währung in Äthiopien ist der Birr (ETB). Der Wechselkurs zum Euro beträgt etwa 1 € = 32,89 ETB bzw. 100 ETB = 3,03 € (Stand April 2019). Den tagesaktuellen Wechselkurs können Sie ermitteln unter: www.oanda.com/lang/de/currency/converter.

Idealerweise sollten Sie eine Kreditkarte mitnehmen, da das Geldabheben am Automaten mit der Maestro-Karte nur in größeren Städten möglich ist. Mit einer Kreditkarte können Sie an nahezu allen Geldautomaten problemlos abheben und sind im Schadensfall versichert. VISA und Master Card sind die üblicherweise anerkannten Kreditkarten, aber auch American Express und Diners Club werden in großen Hotels und an Automaten akzeptiert. Reiseschecks werden im Land nicht akzeptiert! Außerdem sollten Sie sich eine Bargeldreserve in Euro mitnehmen, um für alle Eventualitäten gerüstet zu sein.

Stromspannung

Die Stromspannung in Äthiopien beträgt 220 Volt. In der Regel passen die deutschen Stecker. Im Land kann es häufig zu Stromausfällen kommen, eine kleine Taschenlampe ist daher für die Abende sehr empfehlenswert.

Nicht alle Unterkünfte verfügen zwangsläufig über Stromanschlüsse. Es kann demnach sein, dass Sie auch einmal einige wenige Tage ohne Elektrizität auskommen müssen. Eine Powerbank kann hierfür nützlich sein.


Diese Reiseziele könnten Sie auch interessieren

Kontakt

+49 (0)231 589792-0 info@reisenmitsinnen.de

Diese Webseite verwendet Cookies

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein optimales Online-Erlebnis bieten zu können. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Infos
OK