Türkiser kleiner See in einer kargen Landschaft

Neuseeland-Reisen

Maori-Kultur und endlose Natur

Spätestens seit der Verfilmung von „Der Herr der Ringe“ ist die Begeisterung für Neuseeland-Reisen wohl endgültig weltweit entfacht. Und das nicht ohne Grund: Durch die isolierte Lage des Inselstaates hat sich eine einzigartige Tier- und Pflanzenwelt entwickelt, die so sonst nirgendwo auf der Welt zu finden ist. Geprägt von der Kultur der einheimischen Maori und den europäischen Einwanderern ist Neuseeland ein besonders außergewöhnliches Land, das die weite Anreise allemal lohnt!


Maßgeschneidert & individuell

Wer hat eigentlich gesagt, dass das Leben kein Wunschkonzert sei?

 Sie wollen die Kapverden zu Fuß erleben oder den Kilimanjaro beisteigen, an allen Reisfeldern Vietnams entlang radeln und in Uganda die Gorillas bestaunen? Bei einer nur für Sie gestalteten Reise bringen Sie Ihre Vorstellungen und Reisewünsche mit in die Reiseplanung ein und sind mit Ihrem persönlichen lokalen Guide, Ihrem Driver-Guide oder per Mietwagen unterwegs.

Wie beim Schneider stecken wir die Nadeln ab, Sie brauchen nur noch hinein zu schlüpfen in Ihr maßgeschneidertes Reiseerlebnis. Sagen Sie uns, wann es losgehen soll und wohin. Alles andere ist in besten Händen.

Zum Wunschreiseformular


Seehunde sonnen sich auf Steinen am Wasser

Land & Leute

Der Inselstaat Neuseeland liegt im südlichen Pazifik und teilt sich auf in eine Nord- und eine Südinsel. Darüber hinaus gehören aber noch etwa 700 weitere kleine Inseln zu dem Staat. Die gesamte Landesfläche Neuseelands beträgt 269.652 Quadratkilometer, was etwas weniger als die Fläche Italiens ist.

Durch die im Verhältnis sehr langgezogene Landfläche und die großen Höhenunterschiede, vor allem aber auch durch die isolierte Lage als Insel hat sich auf Neuseeland eine der außergewöhnlichsten Pflanzen- und Tierwelten der Erde entwickelt. So sind etwa 85 Prozent der Pflanzen in Neuseeland endemisch. Die Tierwelt wird vor allem durch eine Vielzahl an Vögeln bestimmt, wobei es eine Reihe flugunfähiger Arten gibt. Der bekannteste unter ihnen ist ohne Frage das Landessymbol: der Kiwi. Vor den Küsten kommen zudem Wale und Delfine vor.

Neuseeland zählt heute etwa 4,2 Millionen Einwohner und gehört dem britischen Commonwealth an. Die Wirtschaft wird bestimmt von Land- und Forstwirtschaft, der Lebensmittelindustrie und dem Tourismus. 69 Prozent der Neuseeländer, die sich nach ihrem Nationalvogel selbst auch Kiwis nennen, stammen von europäischen Einwanderern ab. 14,6 Prozent sind einheimische Maori; 9,2 Prozent kommen aus Asien und 6,9 Prozent sind pazifische Insulaner (nicht Maori). Über drei Viertel der Bevölkerung wohnt auf der Nordinsel, mit einem Drittel der Gesamtbevölkerung in Auckland. Die übrigen Einwohner leben hauptsächlich in den großen Städten Wellington, Christchurch und Hamilton. Religion spielt in Neuseeland eine untergeordnete Rolle. So geben etwa 42 Prozent der Bewohner an, keiner Religion anzugehören.

Dampfende Thermalquelle mit orangen Sedimenten
Zwei Segelboote auf einem See und Bergkette im Hintergrund
 Nahaufnahme von einem Vogel auf der Straße
Panorama von Gebirge und Tal
Badebucht mit Sand und Wiese

Neuseeland Wetter & Klima

Das Klima in Neuseeland variiert zwischen dem Norden und dem Süden. Während es im Norden der Nordinsel subtropisch ist, befinden sich der Süden der Nordinsel sowie die Südinsel in einer gemäßigten Klimazone. Die wärmsten Monate sind entgegengesetzt zum deutschen Winter Januar und Februar; am kältesten ist es im Juli, wobei die Durchschnittstemperatur jährlich nie 20 Grad Celsius überschreitet.

Das Wetter in Neuseeland kann sehr wechselhaft sein, und es fällt ganzjährig häufig Regen.

Wann ist die beste Reisezeit für Neuseeland?

Die beste Reisezeit für Neuseeland ist zwischen Dezember und Februar, im deutschen Winter.

Essen & Trinken in Neuseeland

Die neuseeländische Küche ist sowohl von Einflüssen der Europäer als auch der Maori geprägt. So finden sich britische Spuren etwa in Gerichten wie dem traditionellen Lammbraten „Sunday roast“, aber auch Fish and Chips. Die ausschließlich aus Bluff stammenden Austern gelten als eine besondere Delikatesse in Neuseeland. Neben verschiedenen Fischspeisen erfreuen sich Rind- und Hühnerfleisch besonderer Beliebtheit. Die Kumara, eine Süßkartoffel-Art, wird bis heute von den Maori im Erdofen zubereitet. Eine verbreitete Nachspeise in Neuseeland ist Pavlova, eine mit Sahne und Früchten gefüllte Baiser-Torte. Zu den landestypischen Obst- und Gemüsesorten gehören unter anderem die Nashis, eine saftige Kreuzung von Birne und Apfel, sowie Kiwis und Avocados.

Praktische Reiseinformationen für Neuseeland

Sprache und Kultur

Sowohl Englisch als auch Te Reo Maori sind Amtssprachen in Neuseeland. Seit 1987 wird Te Reo Maori auch an immer mehr Schulen unterrichtet. Die Sprache ähnelt den indonesischen Dialekten und den polynesischen Sprachen. Das Alphabet umfasst nur fünfzehn Buchstaben, enthält keine s-Töne und hat eine leichte Aussprache.

Visum und Einreise

Für die Einreise nach Neuseeland benötigen Deutsche einen noch mindestens einen Monat über den vorgesehenen Aufenthaltszeitraum hinaus gültigen Reisepass. Für einen Aufenthalt bis drei Monate ist kein Visum erforderlich.

Seit dem 01. Oktober 2019 müssen deutsche Staatsangehörige für die erstmalige Einreise nach Neuseeland verpflichtend im Besitz der elektronischen Einreisegenehmigung ETA sein. Die Registrierung ist seit dem 01. Juli 2019 möglich. Das ETA muss auch für einen Aufenthalt im Transitbereich beantragt werden. Die ETA-Beantragung ist gebührenpflichtig (12,- NZD bei Online-Beantragung, 9,- NZL bei Beantragung über eine App im Mobiltelefon). Die einmal erteilte Einreiseerlaubnis gilt für beliebig viele Einreisen für die Dauer von jeweils maximal 90 Tagen innerhalb eines Zeitraums von zwei Jahren. Die zuständige Einwanderungsbehörde (Immigration) empfiehlt, den Antrag nach Möglichkeit mindestens 72 Stunden vor Reiseantritt zu stellen. Bei der Beantragung des ETA wird zusätzlich eine Touristenabgabe, derzeitig 35,- NZD erhoben. Weitere Informationen bietet New Zealand Immigration.

Neuseeland hat außerordentlich strenge Einfuhrbestimmungen für Lebensmittel und andere pflanzliche und tierische Produkte, die ein Risiko für die indigene Flora und Fauna des Landes darstellen könnten. Bitte informieren Sie sich dazu auch auf den Seiten des Auswärtigen Amtes: https://www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender/neuseeland-node/neuseelandsicherheit/220146#content_2

Stromspannung

In Neuseeland werden dreipolige Steckdosen verwendet. Die Netzspannung beträgt 230 Volt bei einer Frequenz von 50 Hertz. Für deutsche Stecker benötigen Sie einen Adapter.

Gesundheit

Impfungen

Bei direkter Einreise nach Neuseeland aus Deutschland bestehen keine Impfvorschriften. Das Auswärtige Amt empfiehlt, die Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender des Robert-Koch-Instituts für Kinder und Erwachsene anlässlich einer Reise zu überprüfen und zu vervollständigen. Dazu gehören auch für Erwachsene die Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie, Pertussis (Keuchhusten), gegebenenfalls auch gegen Polio (Kinderlähmung), Mumps, Masern, Röteln (MMR), Influenza, Pneumokokken und Herpes Zoster (Gürtelrose). Bei besonderen Risiken wird auch die Impfung gegen Hepatitis A und B empfohlen, lassen Sie sich hierzu von einem erfahrenen Tropen-/Reisemediziner beraten.

Reiseapotheke

Das Gesundheitssystem in Neuseeland ist gut ausgebaut. Da es in Neuseeland nicht alle in Deutschland erhältlichen Medikamente gibt, empfiehlt es sich, dringend benötigte Medikamente mitzubringen. Alle Medikamente müssen auf dem Einreiseformular (Arrival Card) angeben werden und entsprechende ärztliche Rezepte und Originalpackungen sind mitzuführen. Dies gilt vor allem für Medikamente, die Narkotika oder deren Auszüge enthalten (beispielsweise auch Ephedrin oder Pseudoephedrin, häufig in Erkältungsmitteln!).

Ein ausreichender und gültiger Krankenversicherungsschutz einschließlich einer guten Reiserückholversicherung ist dringend notwendig.

Sonnenschutz

Achten Sie auf ausreichend Sonnenschutz und nehmen Sie genügend Sonnencremes (je nach Empfindlichkeit mindestens Schutzfaktor 30) von zu Hause mit!

Für detaillierte Informationen besuchen Sie bitte die Seite des Auswärtigen Amtes (www.auswaertiges-amt.de) oder wenden sich an Ihren Tropenmediziner.

Währung

In Neuseeland bezahlt man mit dem Neuseeland-Dollar (NZD bzw. NZ$). Münzen gibt es in den Abständen 10 Cent, 20 Cent, 50 Cent, $1 und $2, Scheine als $5, $10, $20, $50 und $100. 1-, 2- und 5-Cent-Stücke existieren nicht mehr in Neuseeland. Bei Barzahlung wird der Betrag deshalb auf- oder abgerundet.

Geldautomaten sind verbreitet und Sie können mit einer deutschen Bankkarte üblicherweise bis zu einem Wert von 500,00 Euro pro Tag abheben. In vielen Geschäften und Restaurants kann man auch direkt mit einer Debitkarte bezahlen. Das ist oft billiger als mit der Kreditkarte zu bezahlen, für die meist eine höhere Gebühr anfällt. Kreditkarten wie MasterCard, Visa und American Express werden fast überall in Neuseeland akzeptiert. Erkundigen Sie sich vor der Abreise bei Ihrer Heimatbank, welche die beste Zahlungsweise vor Ort ist. Bei Banken und Wechselstuben in Neuseeland kann Geld umgetauscht werden. Bis zu einem Betrag von 10.000 NZD gibt es keine Einschränkung bei der Ein- und Ausfuhr der Landeswährung.

In Neuseeland ist es nicht üblich, Trinkgelder zu geben, obwohl auch keine service charge inkludiert wird. Selbstverständlich freut sich das Personal aber über eine Anerkennung.


Kontakt

+49 (0)231 589792-0 info@reisenmitsinnen.de

Diese Webseite verwendet Cookies

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein optimales Online-Erlebnis bieten zu können. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Infos
OK