Ein Fluss in den Weinbergen

Portugal-Reisen

Zwischen Fado und Bacalhau

Portugal zeigt sich mit beeindruckender Architektur, grandioser Natur und außergewöhnlichen Städten. International hat sich vor allem die Hauptstadt Lissabon als Must-See auf einer Portugal-Reise etabliert. In der portugiesischen Hauptstadt liegen Moderne und Historie nah beieinander. Dabei richtet sich die Stadt an Entdecker und Genießer gleichermaßen. An kaum einem anderen Ort bietet sich die Möglichkeit, die portugiesische Volksseele so zu erleben wie hier. Aber auch Porto und der Norden des Landes lohnen eine Erkundung!


Unsere Portugal-Reisen


Maßgeschneidert & individuell

Wer hat eigentlich gesagt, dass das Leben kein Wunschkonzert sei?

 Sie wollen die Kapverden zu Fuß erleben oder den Kilimanjaro beisteigen, an allen Reisfeldern Vietnams entlang radeln und in Uganda die Gorillas bestaunen? Bei einer nur für Sie gestalteten Reise bringen Sie Ihre Vorstellungen und Reisewünsche mit in die Reiseplanung ein und sind mit Ihrem persönlichen lokalen Guide, Ihrem Driver-Guide oder per Mietwagen unterwegs.

Wie beim Schneider stecken wir die Nadeln ab, Sie brauchen nur noch hinein zu schlüpfen in Ihr maßgeschneidertes Reiseerlebnis. Sagen Sie uns, wann es losgehen soll und wohin. Alles andere ist in besten Händen.

Zum Wunschreiseformular


Aus der REISEN MIT SINNEN-Welt

Die Schieferdörfer im Zentrum Portugals sind Orte voller Geschichte und Geschichten, sie sind traditionelle bäuerliche Kultur und Lebensweise und Raum für neue Ideen und Kreativität… in einem Meer aus Bergen und klaren Gewässern. Es ist leicht, sich hier zuhause zu fühlen.

– Kerstin Thomas, Gastgeberin

Auf viele Fragen gibt es nicht die eine Antwort, so zum Beispiel darauf, welche Stadt einem am besten gefällt. Oft habe ich Lissabon geantwortet. Nie wieder habe ich so gute Pastel de Nata gegessen wie dort.

– Hanna Schönberg, Reiseberaterin

Porto avancierte schnell zu meiner Lieblingsstadt Europas. Die verwinkelten Gassen, hinter denen sich immer was Neues entdecken lässt und der Blick von der Ponte Dom Luís I auf den Douro… ein Traum!

– Sebastian Ullrich, Reiseberater


Blick in eine Gasse

Land & Leute

Im Süden Europas präsentiert sich auf der Iberischen Halbinsel mit Portugal ein Land mit vielen Gesichtern. Bis heute wohnt Portugal eine gewisse Magie inne, die zugleich den Charme des ganzen Landes ausmacht. Kontraste gibt es in Portugal viele, doch es sind vor allem die Herzlichkeit und die Lebensfreude der Menschen, die das Land prägen. Als stecke ein Plan dahinter, wechseln sich goldene Felsenstrände, die im Sonnenlicht schimmern, mit kleinen beschaulichen Fischerorten ab, in denen die Zeit stehengeblieben zu sein scheint. Immer wieder dringt die weltbekannten Fado-Musik in die Ohren von Besuchern. Der typische Geruch des Landes ist allgegenwärtig.

Es gibt viele Facetten, die heute mit Portugal und einem Aufenthalt in dem Land verbunden werden. Eine davon bildet der Portwein. Er hat sich in den letzten Jahren zu einem der Markenzeichen des Landes entwickelt. Neben dem Wein gehören insbesondere zwei Gewürze zum kulinarischen Markenzeichen der portugiesischen Küche: Vasco da Gama brachte einst von seiner Entdeckungsreise in Afrika die für den schwarzen Kontinent typische Piripiri-Chili mit; von Indien kehrte er mit Koriander nach Portugal zurück.

Erst in den letzten Jahren hat sich Portugal schrittweise einen Platz im internationalen Tourismus erkämpft. Obwohl das Land der Moderne langsam, aber auch aus Überzeugung Einzug gewährt, sind bis heute die alten Traditionen von den Menschen bewahrt worden. Portugal beheimatet in seinen Städten zahlreiche alte Sehenswürdigkeiten. Viele werden von unterschiedlichen architektonischen Stilen geprägt. In der Hauptstadt Lissabon präsentiert sich eine mondäne, wenn nicht sogar verspielte Architektur. Nutzen Sie die Gelegenheit und besuchen Sie eines der Cafés. Der Peneda Gerês ist der einzige Nationalpark des Landes. Sattes Grün gepaart mit dem kraftvollen Rauschen der Wasserfälle hinterlassen atemberaubende Naturpools, in denen sich Naturfreunde auf Anhieb wohl und auch ein Stück weit zu Hause fühlen.

Kleiner Kuchen in einer Muffinform auf einem Teller
Blick auf einen Küstenabschnitt mit Strand, flachen Felsen und Blumen
Blick auf eine bunte Häuserfassade direkt am Wasser
breite Ebene mit Weinfeldern
Wandergruppe wandert durch die Natur

Portugal Wetter & Klima

Gelegen im Süden Europas hat sich Portugal neben Spanien zu einem begehrten Reiseland entwickelt. Im Gegensatz zu anderen Mittelmeerländern besticht Portugal vor allem im Herbst durch milde und ausgesprochen angenehme Temperaturen, die sich zwischen 18 und 25 Grad Celsius bewegen.

Dagegen können die Sommer sehr heiß ausfallen, trotzdem sind in dieser Zeit die meisten Urlauber im Land unterwegs. Temperaturen von 30 Grad oder mehr sind an der Küste keine Seltenheit. Im Landesinneren steigt das Thermometer während des häufig auf bis zu 46 Grad Celsius und macht Aktivitäten schwer. Insbesondere an der Küste lässt sich die Wärme jedoch meist gut aushalten. Dafür sorgt vor allem die frische Meeresbrise. In den Abendstunden kühlt es meist ein wenig ab, sodass die Temperaturen angenehmer werden. Auch im Herbst muss in den Abendstunden mit niedrigeren Temperaturen gerechnet werden als am Tag.

Typisch für Portugal ist eine niedrige Luftfeuchtigkeit. Durch sie werden auch die hohen Temperaturen nie als drückend empfunden. Während des Winters muss an der Atlantikküste häufig mit zahlreichen Niederschlägen gerechnet werden.

Besonders angenehm gestaltet sich das Klima in Nordportugal. Der Norden gilt als die grünste Region des Landes. Geprägt wird sie durch ein gemäßigtes Meeresklima, das immer wieder eine kühle Meeresbrise mit sich bringt. Die Küstenregion bei Porto wird im Wesentlichen durch heißes und trockenes Wetter gekennzeichnet.

Wann ist die beste Reisezeit für Portugal?

Die beste Reisezeit für Portugal ist im Frühjahr und Frühsommer, aber auch der Herbst eignet sich durch milde Temperaturen bestens.

Essen & Trinken auf den Azoren

Die azoreanische Küche ist eher einfach. Empfehlen lassen sich natürlich alle Fischgerichte, da diese immer frisch und äußerst schmackhaft sind. Außerdem gibt es eine kleine Auswahl an Fleischgerichten. Unbedingt probieren sollten Sie die Käsespezialitäten der verschiedenen Inseln sowie die azoreanischen Süßspeisen. Zu den inseltypischen und sehr süffigen Getränken gehört der „Verdelho“-Wein. Sehr empfehlenswert ist auch der Galão, der portugiesische Latte Macchiato.

Auf São Miguel sollten Sie unbedingt Cozido (eine Art Fleisch-und Gemüseeintopf) probieren. In den heißen Erdlöchern am Ufer des Furnas-Sees wird der Eintopf etwa fünf Stunden gegart. Erleben Sie mit, wenn die schweren Töpfe an Stricken aus der Erde herausgezogen werden, bevor Sie sich dem besonderen Geschmack dieses Gerichtes hingeben.

Ein Abendessen im Restaurant lässt sich preislich mit Deutschland vergleichen. Getränke sind preiswerter. Günstiger sind die Preise außerdem in Cafés, wo man neben Getränken auch kleine Gerichte bekommt. In den in den meisten Orten vorhandenen Dorfläden können Speisen für ein Picknick eingekauft werden. Grundnahrungsmittel wie Brot sind sehr billig, alles andere dafür eher etwas teurer als in deutschen Supermärkten.

Praktische Reiseinformationen für Portugal

Sprache und Kultur

Amtssprache in Portugal ist Portugiesisch. Manche Portugiesen sprechen zudem Englisch oder Französisch. Deutsch ist außer in touristischen Bereichen nicht sehr verbreitet.

Visum und Einreise

Für die Einreise ins EU-Land Portugal benötigen Reisende aus Deutschland und Österreich lediglich einen gültigen Personalausweis oder Reisepass, Schweizer Staatsangehörige entsprechend eine gültige Identitätskarte bzw. ihren Reisepass. Es gelten die Einfuhrbestimmungen der EU.

Stromspannung

In Portugal wird wie in Deutschland 220 Volt Wechselstrom verwendet. Spezielle Adapter für Steckdosen sind nicht erforderlich.

Währung

Der Euro ist in Portugal Landeswährung. Geldautomaten sind in Städten und touristischen Bereichen weit verbreitet. Alle gängigen Bank- und Kreditkarten werden in der Regel akzeptiert.

Gesundheit

Impfungen

Für die Einreise nach Portugal sind keine Pflichtimpfungen vorgeschrieben. Das Auswärtige Amt empfiehlt die Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender des Robert-Koch-Instituts für Kinder und Erwachsene anlässlich einer Reise zu überprüfen und zu vervollständigen. Dazu gehören für Erwachsene die Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie, Pertussis (Keuchhusten), gegebenenfalls auch gegen Polio (Kinderlähmung), Mumps, Masern, Röteln (MMR), Influenza, Pneumokokken und Herpes Zoster (Gürtelrose). Als Reiseimpfungen werden Impfungen gegen Hepatitis A und abhängig von den Aufenthaltsbedingungen gegebenenfalls auch Hepatitis B empfohlen.

Eine gültige Impfung gegen Gelbfieber wird für alle Reisenden, die älter als 1 Jahr sind, bei Einreise aus einem Gelbfiebergebiet nach Madeira und auf die Azoren gefordert, siehe auch www.who.int.
Bei Reisen nach Madeira empfiehlt es sich zudem, auf ausreichenden Mückenschutz zu achten, da es hier zu Dengue-Fieber kommen kann.

Mit der Europäischen Krankenversicherungskarte werden Sie in Portugal direkt behandelt.

Reiseapotheke

Eine kleine, wirkungsvolle Reiseapotheke mit Mitteln gegen Magenverstimmungen, Durchfall, Sonnenbrand sowie ein Mückenschutzmittel und Pflaster sollten in jedem Fall dabei sein.

Sonnenschutz

Achten Sie auf ausreichend Sonnenschutz und nehmen Sie genügend Sonnencremes (je nach Empfindlichkeit mindestens Schutzfaktor 30) von zu Hause mit!

Für detaillierte Informationen besuchen Sie bitte die Seite des Auswärtigen Amtes (www.auswaertiges-amt.de) oder wenden sich an Ihren Tropenmediziner.


Diese Reiseziele könnten Sie auch interessieren

Kontakt

+49 (0)231 589792-0 info@reisenmitsinnen.de

Diese Webseite verwendet Cookies

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein optimales Online-Erlebnis bieten zu können. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Infos
OK