Eine Stadt an Weinfeldern

Italien-Reisen

Dolce Vita im südeuropäischen Stiefel

Mamma Mia! In diesem Land steckt Temperament. Lassen Sie sich auf einer Italien-Reise von der Schönheit des Landes, seiner hervorragenden Küche, großartigen Städten und bewundernswerten Natur mitnehmen. Ob auf Trüffelsuche im Piemont, zu Silvester in Rom, an der Riviera von Cinque Terre, in den antiken Städten der Emilia Romagna oder an der Küste Siziliens – auf kleiner Fläche präsentiert sich der Stiefel als einmaliges Reiseziel, das für Jeden etwas zu bieten hat!


Unsere Italien-Reisen



Maßgeschneidert & individuell

Wer hat eigentlich gesagt, dass das Leben kein Wunschkonzert sei?

 Sie wollen die Kapverden zu Fuß erleben oder den Kilimanjaro beisteigen, an allen Reisfeldern Vietnams entlang radeln und in Uganda die Gorillas bestaunen? Bei einer nur für Sie gestalteten Reise bringen Sie Ihre Vorstellungen und Reisewünsche mit in die Reiseplanung ein und sind mit Ihrem persönlichen lokalen Guide, Ihrem Driver-Guide oder per Mietwagen unterwegs.

Wie beim Schneider stecken wir die Nadeln ab, Sie brauchen nur noch hinein zu schlüpfen in Ihr maßgeschneidertes Reiseerlebnis. Sagen Sie uns, wann es losgehen soll und wohin. Alles andere ist in besten Händen.

Zum Wunschreiseformular


Aus der REISEN MIT SINNEN-Welt

An Venedig faszinieren mich sein amphibischer Charakter und seine besonderen Menschen. Untrennbar mit der umgebenden Lagune verbunden, berührt die Stadt unsere Sinne intensiv mit Geräuschen und Gerüchen.

– Martina Raehr, Reiseleiterin

Angekommen in unserem Mittagsdomizil rieche ich einen Duft mit vielen Nuancen, ein bisschen Kräuter, Pflanzen und Wald sind dabei. Unsere Castelmagno-Gnocchi werden serviert. Auf meiner Zunge breitet sich mit einem angenehmen Prickeln ein pikanter Pilz-Geschmack aus. Köstlich!

– Peter Sander, Reisegast

Meine Lieblingswanderung an der ligurischen Küste führt von der Bucht San Fruttuoso auf einem panoramareichen Weg bis nach Portofino. Unterwegs sucht man sich ein schönes Plätzchen für ein Picknick und genießt knusprige Focaccia mit Blick auf das Meer. Diese Momente sind einzigartig!

– Verena Bökenkamp, Reiseberaterin


Fischer beladen ein kleines Boot im Stadthafen

Land & Leute

Das südeuropäische Land in der Mitte des Mittelmeeres begeistert mit dem atemberaubenden Flair des Dolce Vita. Pure Lebenslust, Temperament und Herzlichkeit begleiten wie kaum etwas anderes einen Besuch in Italien. Von Süden nach Norden präsentieren sich, ob auf dem Festland oder auf den Inseln, zahlreiche Sehenswürdigkeiten. Viele sind Zeitzeugen der Geschichte. Sie entstanden in den letzten Jahrhunderten und Jahrtausenden.

Rom ist als Hauptstadt des Landes Zentrum und kulturelles Highlight zugleich. Noch heute ist es reich an architektonischen Besonderheiten und abwechslungsreichen historischen Relikten, wie dem Kolosseum. Neben Rom entwickelte sich vor allem Venedig zu einem beliebten Ziel vieler Reisender. Pure Romantik und eine gewisse Verspieltheit, wie sie kaum an einem anderen Ort zu finden ist, prägen das Bild der Lagunenstadt. Legendär ist der venezianische Karneval, dem mit seinen Masken etwas Mystisches anhaftet.

Bei weitem sind es aber nicht nur die beeindruckenden Städte, die Italien zu einem solch beliebten Reiseziel machen. Das Land verfügt über eine ebenso grandiose Natur, die in Teilen vom Vulkanismus, in anderen wiederum vom Meer geprägt wird, wie beispielsweise auf den Liparischen Inseln. In vielen Regionen Italiens konnte die Natur sich ihr ursprüngliches Gesicht bewahren, in anderen musste sie dagegen der Moderne weichen. Vor allem auf Inseln wie Sizilien und Sardinien präsentiert sich die Natur aber noch weitgehend unbeeinflusst.

Italien ist aber auch ein Land des puren Genusses. Kaum einer Küche wird auf internationaler Ebene so viel Aufmerksamkeit entgegengebracht wie der italienischen. Neben den nationalen Spezialitäten Pizza, Pasta und Eis gibt es viele regionale Köstlichkeiten wie beispielsweise piemonteser Trüffeln oder Weine. Genießen Sie italienische Leibspeisen oder spazieren Sie durch die Hügel der Toskana und lassen sie es sich einfach gut gehen.

Sehenswürdigkeiten und Erlebnisse in Italien

  • Klein-Venedig: Das Fischerstädtchen Chioggia liegt am Südrand der Lagune von Venedig. Die mittelalterliche Altstadt mit ihren farbenfrohen Häusern erinnert in seinem Erscheinungsbild – direkt am Wasser mit vielen kleinen Kanälen und Brücken – an Venedig. Daher wird Chioggia auch gerne als die kleine Schwester Venedigs bezeichnet.
  • Alba-Trüffel: In den Haselnusshainen der Langhe wächst der weiße Alba-Trüffel. Auf die Suche nach dem edlen Stück machen sich die professionellen Trüffelsucher zusammen mit ihren Hunden. Ausgebildet werden diese in der Universität der Trüffelhunde in dem kleinen piemontesischen Ort Roddi.
  • Stromboli: Der Vulkan Stromboli auf der gleichnamigen liparischen Insel gehört zu den aktivsten Vulkanen der Welt. Er bricht alle 12-15 Minuten aus. Er wird daher auch Leuchtturm des Mittelmeers genannt. Der abendliche Aufstieg zum Kratergipfel wird mit einer tollen Sicht auf die spektakulären Ausbrüche belohnt.
  • Giuseppe Verdi: Geburtsort und Heimat des berühmten Komponisten ist der Ort Busseto in der norditalienischen Region Emilia Romagna. Das Leben Verdis lässt sich an verschiedenen Stätten nachempfinden: das Geburtshaus, die Villa Verdi und das Theater. Die Original-Lehrorgel befindet sich in der Kirche San Michele degli Angeli.
  • Punta Mesco: Von der ligurischen Steilküste der Punta Mesco aus eröffnet sich ein malerischer Ausblick auf das UNESCO-Weltkulturerbe Cinque Terre. Die Region der fünf Dörfer vereint alle Sinne: Kulturschätze in einer einzigartigen Landschaft sehen. Frische Pasta riechen. Guten Wein schmecken. Im Hintergrund das Meeres rauschen hören. Die Sonne auf der Haut spüren.
Trüffel in einem Korb
Panorama über einer Stadt am Hang und im Hintergrund der Vulkan
Zwei Wanderer mit Walking Stöcken auf einem Weg in den Bergen
buntes Dorf am Meer an Bergen
Frau mit Rucksack wandert bergab Richtung Meer
Ausblick auf die Ruinen des Forum Romanums
Männer ernten Trauben von Weinreben

Italien Wetter & Klima

Italien wird durch ein subtropisches Klima geprägt. Zwischen den Regionen gibt es jedoch erhebliche Unterschiede. In Norditalien wirken sich vor allem die Alpen als Klimafaktor aus. Doch auch der toskanisch-emilianische Apennin nimmt erheblichen Einfluss auf Temperaturen und Niederschläge. Die beiden Gebirge schränken zudem den Einfluss, den das Mittelmeer auf das hiesige Klima nimmt, erheblich ein. Meist fallen die Winter im Norden des Landes kühl aus. Immer wieder wird gerade in den Städten, die sich in der Po-Ebene befinden, ein leichter Frost verzeichnet. Die niedrigen Temperaturen sorgen in diesen Gefilden ab und an auch für Schneefälle, die meist jedoch nur leicht ausfallen. Typisch für Italien sind die langen und heißen Sommer. Während dieser Zeit dominiert eine hohe Luftfeuchtigkeit, die Aktivitäten teilweise erschweren.

In Mittelitalien gehört das Mittelmeer zu den größten Einflussfaktoren auf das Klima. Es sorgt für mildere Winter. Auch im Sommer macht es sich als Einflussfaktor bemerkbar. Trockene, warme bis heiße Sommer prägen die Region.

Sowohl im Süden als auch auf den Inseln erwartet Besucher beinahe ganzjährig ein warmes, mediterranes Klima. Selbst während des Winters werden häufig Tagestemperaturen erreicht, die zwischen 10 und 15 Grad Celsius liegen. Während des Sommers kann es im Süden und auf den Inseln ausgesprochen heiß werden. Immer wieder erreicht das Thermometer Temperaturen von 40 Grad Celsius. In den Sommermonaten fallen nur selten Niederschläge. Häufig kommt es in diesen Gefilden zu Dürreperioden.

Wann ist die beste Reisezeit für Italien?

Die beste Reisezeit für Italien variiert von Region zu Region. Generell bieten sich das Frühjahr von März bis Mai und der Herbst von September bis November an. Dann herrschen in weiten Teilen des Landes milde und angenehme Temperaturen vor.

Essen & Trinken in Italien

Pecorino, Parma-Schinken und Olivenöl – Italien ist für seine gute, herzhafte, mediterrane Küche bekannt und das weit über Pizza und Pasta hinaus. Bei den mehrgängigen und mehrstündigen Mahlzeiten wird von Antipasti bis hin zu Nachtischen wie Tiramisu oder verschiedenen Eissorten aufgetischt, was der Gaumen begehrt. Dazu haben die italienischen Winzer eine Vielzahl hervorragender Weine anzubieten, darunter der renommierte Barolo sowie der bekannte Chianti.

Ein Blick auf die Regionen: In der toskanischen Küche gibt es beispielsweise viele Bohnengerichte, aber auch Kastanien kommen hier häufig zum Einsatz. Die sizilianische Küche arbeitet auch aufgrund der Lage viel mit verschiedenen Fischen, auch aber mit den Zitrusfrüchten der Region. Eine typische Vorspeise auf Sizilien sind Arancini, frittierte Reisbällchen mit verschiedenen Füllungen. In den Nachspeisen finden Mandeln, Pinienkerne und Pistazien Verwendung. Parmigiano-Reggiano und Parma-Schinken sind in der Emilia Romagna Zuhause. Zahlreiche Pasta-Gerichte mit Bandnudeln oder Tortellini mit verschiedensten Füllungen werden angeboten. Größtes Thema im Piemont sind selbstverständlich die hier vorkommenden Trüffeln sowie die Piemont-Haselnuss. Zudem gehört das Piemont zu den besten Weinanbaugebieten Italiens. Als typisch für Venetien gelten unter anderem Carpaccio und Risotto. Außerdem kommen Schaumweine wie der Prosecco aus der Region.

Praktische Reiseinformationen für Italien

Sprache und Kultur

Italiens Amtssprache ist Italienisch. Jedoch gibt es auch regionalbezogene Amtssprachen wie Deutsch und Ladinisch in Südtirol, Französisch im Aostatal sowie Slowenisch in den Provinzen Triest und Gorizia. Englisch wird von jüngeren Personen beziehungsweise im Tourismus gesprochen, ist aber nicht landesweit verbreitet.

Visum und Einreise

Als EU-Bürger können Reisende aus Deutschland und Österreich mit einem gültigen Personalausweis nach Italien einreisen; Reisende aus der Schweiz benötigen eine gültige Identitätskarte oder den Reisepass. Hierfür ist kein Visum notwendig. Bei der Mitnahme von Haustieren muss ein EU-Heimtierausweis vorgezeigt werden.

Strom

Alle Steckdosen in Italien haben, wie in Deutschland auch, eine Spannung von 230 Volt bei 50 Hertz. Allerdings sind nicht alle Steckdosen-Modelle mit deutschen Steckern kompatibel, weshalb es sich empfiehlt, einen Adapter mitzunehmen.

Währung

Landeswährung in Italien ist der Euro, es muss also kein Bargeldtausch erfolgen. Geldautomaten sind ebenso verbreitet wie in Deutschland, alle gängigen EC- und Kreditkarten werden akzeptiert. Auch bargeldloses Zahlen mit der EC- bzw. Maestro- oder Kreditkarte wird so gut wie überall akzeptiert. Eventuell anfallende Gebühren erfragen Sie bitte bei Ihrer Bank.

Gesundheit

Impfungen

Bei einer Reise nach Italien sollten Sie die Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender des Robert-Koch-Instituts für Kinder und Erwachsene überprüfen und vervollständigen. Dazu gehören für Erwachsene die Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie, Pertussis (Keuchhusten), gegebenenfall auch gegen Polio (Kinderlähmung), Mumps, Masern, Röteln (MMR), Influenza, Pneumokokken und Herpes Zoster (Gürtelrose). Ein Impfschutz gegen Hepatitis A wird besonders für die südlichen Landesteile empfohlen. Lassen Sie sich hierbei von einem Reise-/Tropenmediziner beraten.

Seit 2018 wurde in Italien über 500 Fälle des West-Nil-Fiebers registriert. Eine Impfung dagegen gibt es nicht, weshalb u.U. auf eine Expositionsprophylaxe zurückgegriffen werden sollte, d.h. Mückenschutz durch langärmelige Kleidung und gegebenenfalls Mückenspray. Gleiches gilt für das Chikungunya- und das Phlebotomusfieber (oder Toskanafieber).

Weitere Informationen und aktuelle Hinweise finden Sie auch auf den Seiten des Auswärtigen Amtes: https://www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender/italien-node/italiensicherheit/211322#content_2

Reiseapotheke

Eine kleine, wirkungsvolle Reiseapotheke mit Mitteln gegen Magenverstimmungen, Durchfall, Sonnenbrand sowie ein Mückenschutzmittel und Pflaster sollten in jedem Fall dabei sein.

Sonnenschutz

Achten Sie auf ausreichend Sonnenschutz und nehmen Sie genügend Sonnencremes (je nach Empfindlichkeit mindestens Schutzfaktor 30) von zu Hause mit!

Für detaillierte Informationen besuchen Sie bitte die Seite des Auswärtigen Amtes (www.auswaertiges-amt.de) oder wenden sich an Ihren Tropenmediziner.


Diese Reiseziele könnten Sie auch interessieren

Kontakt

+49 (0)231 589792-0 info@reisenmitsinnen.de

Diese Webseite verwendet Cookies

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein optimales Online-Erlebnis bieten zu können. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Infos
OK