Liebe Reisefreunde, liebe Gäste,

die vergangenen Monate haben die Reisewelt zum Stillstand gebracht. Wir freuen uns, dass es jetzt wieder schrittweise weitergeht. Viele unserer Europa-Reisen können in den nächsten Monaten wieder stattfinden. Für Reisen innerhalb Deutschlands haben wir uns außerdem etwas Besonderes einfallen lassen – stöbern Sie doch mal in unseren kurzen Naturabenteuern unter dem Motto „Natürlich nah dran“!

Damit Sie sich weiterhin auf unseren Reisen sicher fühlen, haben wir einen umfassenden Kriterienkatalog entwickelt, um unsere Gäste vor einer Infektion mit dem Coronavirus bestmöglich zu schützen. Einen Überblick über das Schutzkonzept finden Sie hier. Bei Fragen sind wir jederzeit für Sie da. Weitere aktuelle Informationen zu Covid-19 finden Sie hier oder auf unserer Facebook-Seite: www.facebook.com/reisenmitsinnen/

Über die Durchführung Ihrer bei uns gebuchten Reise halten wir Sie selbstverständlich persönlich auf dem Laufenden. Bitte beachten Sie unsere geänderten Öffnungs- und Telefonzeiten: montags bis donnerstags von 10-13 Uhr.

Bleiben Sie gesund und viele Grüße
Ihr Reisen mit Sinnen-Team

Leider haben Sie noch nicht das nötige Lebensalter erreicht.

Auf Schusters Rappen zu Nessie, Trollen und Kakao-Plantagen:
REISEN MIT SINNEN verstärkt sich bei WanderReisen

Drei hohe Palmen im Vordergrund und ein weiter Ausblick über Dschungel und Küste

Zur aktuellen Saison hat Reisen mit Sinnen seine im letzten Jahr aufgelegten WanderReisen um mehr als ein Viertel erweitert. Nach 15 Packages 2018 können Interessenten im Programm 2019 nun zwischen über 20 handverlesenen Touren wählen. Die entschleunigte Fortbewegungsart passt gut zum Reisen mit Sinnen-Ansatz, das bereiste Land intensiv zu erleben. Auf Schusters Rappen gelangt man zu Sehenswürdigkeiten und Aussichtspunkten, die motorisiert nicht zu erreichen wären. Für diese Saison baute die auf fairen Tourismus spezialisierte Reisemanufaktur insbesondere das Europa-Programm weiter aus. Neben Norwegen und Schottland – diese Länder wurden ganz neu in den Katalog aufgenommen – gibt es weitere neue WanderReisen nach unter anderem Spanien, Albanien und Frankreich, aber auch nach São Tomé und in die Mongolei. Alle Angebote sind im Reisebüro sowie auf www.reisenmitsinnen.de buchbar.

São Tomé e Príncipe: Schokoladenseiten einer Insel
Eindrucksvolle Dschungellandschaften mit historischen Plantagensiedlungen und abgelegene Sandstrände zeichnen das bisher noch relativ wenig bereiste São Tomé e Príncipe aus. Auch die entspannte Lebenseinstellung der Bevölkerung, deren Motto „leve, leve“ (frei übersetzt: „immer locker bleiben“) lautet, zählt zu den Vorzügen des Inselstaats vor der Westküste Afrikas. Reisen mit Sinnen schätzt die tropisch-grünen Eilande schon lange, weshalb die Erlebnismanufaktur den touristischen Rohdiamanten bereits seit vielen Jahren in ihrem Programm führt und im deutschsprachigen Raum zu den Marktführern für das Reiseziel gehört. Wandern und Kulinarik verknüpft die 15-tägige Reise „Inselrunde mit Gusto“. Etappenweise erschließen sich die Gäste São Tomé zu Fuß. Den Höhepunkt bildet dabei das dreitägige Trekking abseits der Zivilisation durch Hochland und Regenwald. Lokale Gaumenfreuden, der Besuch einer Kakaoplantage und ein Kochkurs mit einem ehemaligen Fernsehkoch ergänzen das Programm lukullisch. Die Füße erholen sich auch auf Bootsfahrten entlang der Westküste und zur Nachbarinsel Rolas, wo Besucher einen Schritt über den Äquator tuen können. Ihren erholsamen Abschluss findet die Reise an einem der palmengesäumten Sandstrände (15 Tage, ab 3.490 Euro).

Mongolei: Mit dem Yak durch Berg und Tal
Mal eiskalt – beim Gletscher in der Wüste –, mal wannenwarm – beim anschließenden, entspannenden Bad in heißen Quellen – enden die Wanderungen durch die abwechslungsreichen Landschaften der Mongolei. Ein Highlight ist das dreitägigen Yak-Trekking, das den Besuchern die schimmernde Seenwelt Naiman Nuur im Khangai-Gebirge erschließt. In der mongolischenWanderweite“ entdecken sie neben den Naturschönheiten historische Relikte wie bronzezeitliche Hirschsteine oder Tempelruinen. Das Leben der Nomaden, die häufig Viehzucht von Schafen über Kamele bis zu Yaks betreiben, lernen die Gäste bei der Übernachtung in verschiedenen Jurtencamps kennen. Weitere Einblicke in die Kultur vermitteln traditionelle Konzerte mit Pferdekopfgeige und Oberton-Gesang sowie die Besichtigung von Klöstern, Tempeln und dem Nationalmuseum in der Hauptstadt Ulaanbaatar (18 Tage, ab 3.620 Euro).

Europa wandernd entdecken
Da bei der Anreise zu Nahzielen erheblich weniger CO2 produziert wird als auf der Langstrecke, legt Reisen mit Sinnen in der mittelfristigen Planung einen Schwerpunkt auf eine Ausweitung der europäischen Destinationen. Auch die neuen WanderReisen passen gut zum fairen Ansatz. Bei der Westnorwegentour „Wandern im Fjordland“ folgen die Teilnehmer der Lieblingsroute der begeisterten Wanderin Königin Sonja, werfen einen Blick auf die „Trollzunge“, kommen an imposanten Wasserfällen und Gletschern vorbei und verkosten darüber hinaus lokale Spezialitäten (9 Tage, ab 2.590 Euro). Viel gewandert wird auch in den schottischen Highlands. Vom Ausgangspunkt Boat of Garden unternehmen die Gäste Touren durch ursprüngliche Wälder, grüne Hügellandschaften und entlang der schroffen Küste. Das Programm ergänzen Tierbeobachtungen, Whisky-Degustationen und manches Highlight aus der regionalen Küche („Wandern, Wildlife, Whisky“, 11 Tage, ab 2.150 Euro ohne Anreise).

Zum WanderReisen-Konzept:
Die WanderReisen der Dortmunder Reisemanufaktur wenden sich nicht an Adrenalinjunkies und Extrem-Gipfelstürmer, sondern sind so konzipiert, dass jedermann daran teilnehmen kann. Bis auf wenige Ausnahmen reicht eine normale Konstitution aus, um nicht aus dem Tritt zu kommen. Alle Touren werden in Kleingruppen (maximal 14 Teilnehmer) durchgeführt. Neben dem Naturerlebnis steht das Gruppengefühl im Vordergrund. Die Wanderführer sind Experten für die jeweilige Region und haben die Wanderstrecken handverlesen. So erschließen sie das Reiseziel von der schönsten Seite und meiden dabei die Routen, auf denen sich andere Gruppen tummeln.

 

Bei REISEN MIT SINNEN steht das intensive Reiseerlebnis in kleinen Gruppen mit Begegnungen mit der einheimischen Bevölkerung im Fokus – immer verbunden mit so viel Nachhaltigkeit und Umweltschutz wie möglich. Die „LuxusNatur“-Reisen sowie alle europäischen Touren werden unter Klimaschutzaspekten komplett kompensiert, damit ist REISEN MIT SINNEN Vorreiter unter den deutschen Veranstaltern. Die Beiträge der Kompensation fließen über atmosfair in ein Projekt in Nepal, das private Haushalte mit erneuerbaren Energien versorgt. Auch für alle anderen Reisen kann man einen Ausgleich zur Klimaneutralität dazu buchen. Der Reiseveranstalter ist bereits zum dritten Mal in Folge CSR-zertifiziert (Corporate Social Responsibility), unterstützt atmosfair, hat sich dem Code of Conduct der Menschenrechte im Tourismus verpflichtet, bekennt sich zum Kinderschutz im Tourismus und ist Gründungsmitglied im forum anders reisen e.V. REISEN MIT SINNEN wurde bereits mehrfach ausgezeichnet: 13 Mal gab es die Goldene Palme von GEO Saison und sieben Mal den Tourismuspreis von Sonntag Aktuell. Alle Touren sind buchbar in jedem Reisebüro und auf www.reisenmitsinnen.de


Kommentare

Keine Kommentare

Kontakt

+49 (0)231 589792-0 info@reisenmitsinnen.de