Urlaub auf Madeira in Corona-Zeiten

Ein Sehnsuchtsort in Pandemie-Zeiten

Malerische Küstenwege, bunte Naturvielfalt, fantastisches Essen und angenehme Temperaturen – wer wünscht sich in der aktuellen Corona-Virus-Situation nicht auf eine Insel wie Madeira? Was viele nicht wissen: Auch während der Covid-19-Pandemie ist Madeira ein wunderbares Reiseziel, denn die Reiseplanung ist verhältnismäßig unkompliziert. (Stand: 01.12.2020)

Zwei Frauen blicken von einem Hügel aus auf das Meer

Corona-Virus Madeira: Was muss bei Einreise und Rückreise beachtet werden?

  • Zur Einreise ist auf Madeira lediglich der Nachweis eines negativen Coronatests erforderlich, der nicht länger als 72 Stunden vor Abflug durchgeführt wurde.
  • Alternativ können Besucher direkt bei Ankunft einen kostenfreien Covid-19-Test machen.
  • Das Ergebnis liegt in der Regel innerhalb von 12 Stunden vor.
  • Bis zum Erhalt ist eine Selbstisolation im Hotel vorgeschrieben.

Danach steht nichts mehr im Wege, Madeira auf eigene Faust zu erkunden. Die Vulkaninsel mit ihren bizarren Felsformationen und grünen Schluchten ist auch in der Corona-Zeit insbesondere für Wanderer ein packendes Reiseziel. Zahlreiche Wege erschließen die abwechslungsreiche Atlantikinsel. Eine Besonderheit bilden dabei die Steige entlang der Levadas, die typischen Wasserläufe, die den Niederschlag aus dem regenreichen Norden zur Bewässerung der Felder über die Insel leiten. Diesen nützlichen Aspekt überwiegt heute ihre Bedeutung als besonders attraktive Wanderstrecken.

Madeira wird vom Auswärtigen Amt derzeit nicht als Risikogebiet gelistet. Nach der Reise besteht daher aktuell keine Test- oder Quarantänepflicht.

Mit Bäumen überdachte Wanderweg im Wald entlang einer Wasserstraße
Wandergruppe blickt auf die von Bergen umgebene Schlucht

Madeira-Reisen trotz Corona: Highlights im Winter

Weihnachtsfans können sich auf Madeira von Anfang Dezember bis in den Januar hinein an einem Bummel über den Weihnachtsmarkt erfreuen, was in Deutschland in diesem Jahr aufgrund des Coronavirus wohl nur sehr eingeschränkt möglich sein wird – und das zudem bei angenehmeren klimatischen Verhältnissen. Statt Glühwein probieren Genießer dabei ein Glas des süffigen Madeiraweins!

Insgesamt gehört Madeira nach Angaben der Organisation European Best Destination in der Covid-19-Pandemie zu den sichersten Reisezielen. Der Archipel hat eine Reihe von Maßnahmen ergriffen, um das Risiko eines erneuten Auftretens einer Corona-Pandemie in der Region zu minimieren und verfügt über gute Hygienekonzepte.

kleine Gasse mit zwei Lokalitäten

Madeira-Urlaub in der Corona-Zeit mit REISEN MIT SINNEN

In der aktuellen Situation können sich die Umstände für eine Reise nach Madeira natürlich regelmäßig verändern. Unser Team prüft täglich die neuesten Informationen zum Reisegeschehen und kann Sie bestens bei der Planung Ihrer Reise unterstützen. Auch während der Reise lassen wir Sie nicht allein und sind für Sie da, falls sich coronabedingt etwas am Reiseprogramm ändern sollte. Daher unser Tipp: Rufen Sie uns unverbindlich an und lassen Sie sich von uns beraten. Montags bis donnerstags, von 10:00-14:00 Uhr, sind wir telefonisch für Sie erreichtbar und freuen uns darauf, mit Ihnen Ihre nächste Reise zu planen.


Madeira auf eigene Faust: Unsere Reiseempfehlungen


Kommentar schreiben

Kommentare

Keine Kommentare

Kontakt

+49 (0)231 589792-0 info@reisenmitsinnen.de