Irland-Reisen

Die grüne Insel – eine Augenweide

Irland bezaubert seine Besucher durch eine einmalige Küstenlandschaft mit den bekannten Cliffs of Moher oder dem Ring of Kerry mit pittoresken Dörfern und Gärten, grünen Wiesen und weidenden Schafen. Hier trifft keltische auf Pub-Kultur. Ob abwechslungsreiche Architektur in Dublin oder die lebendigen Straßen von Galway – eine Irland-Reise hat Einiges zu bieten!


Unsere Irland-Reisen


Maßgeschneidert & individuell

Wer hat eigentlich gesagt, dass das Leben kein Wunschkonzert sei?

 Sie wollen die Kapverden zu Fuß erleben oder den Kilimanjaro beisteigen, an allen Reisfeldern Vietnams entlang radeln und in Uganda die Gorillas bestaunen? Bei einer nur für Sie gestalteten Reise bringen Sie Ihre Vorstellungen und Reisewünsche mit in die Reiseplanung ein und sind mit Ihrem persönlichen lokalen Guide, Ihrem Driver-Guide oder per Mietwagen unterwegs.

Wie beim Schneider stecken wir die Nadeln ab, Sie brauchen nur noch hinein zu schlüpfen in Ihr maßgeschneidertes Reiseerlebnis. Sagen Sie uns, wann es losgehen soll und wohin. Alles andere ist in besten Händen.

Zum Wunschreiseformular


Aus der REISEN MIT SINNEN-Welt

In Irland hatte ich einfach ein „Aha-Erlebnis“. Bei meiner ersten Reise dorthin wusste ich: Hier gehöre ich hin. Der Atlantik, die Steilküsten, die Natur – Irland ist einfach wunderschön.

– Anja Seelheim, Reisegestalterin

Achtung Geheimtipp: Der beste Apple Pie wird von einer reizenden Dame direkt am Slea Head Drive auf der Dingle Halbinsel gebacken - Ausblick auf die raue Atlantikküste inklusive.

– Charlotte Wiegert, Marketing

Dieses Grün ist einfach großartig, die Küste unglaublich schön und überall sieht man Schafe. Dazu die liebenswerten Iren mit ihrem Stolz und ihren Pubs – Irland wächst ans Herz.

– Hanna Schönberg, Reiseberaterin


Blick vom Wasser auf den Hafen mit vielen kleinen Booten

Land & Leute

Sattes Grün, das sich über schier nie enden wollende Ebenen zieht, und hoch aufragende Landschaftsstriche entlang der Küste machen Irland so atemberaubend schön. Die Kelten haben über Jahrhunderte hinweg ihre Spuren auf Irland hinterlassen. Noch heute finden sich auf der Insel, sowohl in den Städten als auch in den kleinen Orten, Reminiszenzen an die Vergangenheit.

Geografisch und historisch wird Irland seit je in vier Regionen geteilt. Dabei präsentiert sich jede dieser Regionen mit ganz eigenen Besonderheiten und einem unverwechselbaren Charakter. Dublin und die irische Ostküste werden von einem einzigartig historischen Erscheinungsbild dominiert. Zahlreiche Burgen und Ruinen sowie uralte Schlösser und Kirchen zeigen sich hier den Besuchern in voller Schönheit und Anmut. Der Osten Irlands ist eher flach.

In Nordirland und Belfast erwarten Sie sechs Grafschaften, die verschiedener kaum sein könnten. Die Grafschaften, die im Nordosten der Insel liegen, gehören politisch und verwaltungstechnisch zu Nordirland. Bekannt ist die Region vor allem für ihre wahrhaft spektakuläre Küste, die sich mit einem imposanten Wechselspiel aus Höhen und Tiefen präsentiert.

Dagegen zeigt sich die Mitte Irlands eher sanft. Blaue Flüsse und Seen durchziehen die Landschaft. Hier erstreckt sich der Shannon-Erne-Kanal. Mit ihrer beeindruckenden Länge von 750 Kilometern gehört er zu den größten Wasserstraßen Europas.

Atemberaubend schön und vielseitig zugleich gibt sich die Westküste Irlands zu erkennen. Die Steilklippen, die sich hier wie Perlen an eine Kette reihen, lassen sich kaum zählen. Immer wieder finden Sie imposante Buchten und kleine Inseln, die dem Festland vorgelagert sind. In die atemberaubende Natur reihen sich entlang der Westküste einladende Städte. So ist beispielsweise Galway für seine pittoresken Häuserfassaden bekannt. Die Landschaft Westirlands mag auf der einen Seite spektakulär sein – auf der anderen ist sie jedoch vor allem eins: typisch irisch.

Burgruine am Wasser
Wandergruppe am Fjord
gelbe Hausfassade mit roter und grüner Holztür
Strand mit Meeresmündung und zwei Pferden auf einer Wiese
eine schmale Straße mit bunten Häusern

Irland Wetter & Klima

Den europäischen Inselstaat Irland kennzeichnet ein gemäßigtes Klima. Allgemein gilt das Land jedoch als sehr niederschlagsreich. Ganzjährig prägt der Golfstrom das Klima Irlands. Die Winde kommen meist aus Südwesten und bringen ein deutlich ausgeglicheneres und ozeanisches Klima nach Irland.

Die Winter auf der grünen Insel gestalten sich meist mild. Nur selten fällt Schnee in Irland. Während des Winters liegt die durchschnittliche Tagestemperatur bei 8 Grad Celsius. Die Sommer sind zwar deutlich wärmer, im europäischen Vergleich finden sie sich allerdings überwiegend auf den hinteren Plätzen. So werden durchschnittlich weniger als 20 Grad Celsius gemessen.

Die Winde, die Irland aus Südwesten erreichen, gelten als ausgesprochen niederschlagsreich. Dadurch regnet es im Westen Irlands deutlich mehr als im Osten. Pro Jahr kommt Irland im Schnitt auf eine Niederschlagsmenge von 2.800 Millimetern. Diese Mengen werden überwiegend im Südwesten und Westen des Landes gemessen. Im Osten ist es deutlich trockner. So fallen in Dublin durchschnittlich nur 800 Millimeter Niederschlag.

Während die Niederschlagsunterschiede zwischen Ost und West gigantisch sind, fallen die Temperaturunterschiede deutlich geringer aus. Juli und August gelten als wärmste Monate des Jahres. In diesen Wochen klettert das Thermometer auf durchschnittlich 20 Grad Celsius und sorgt für angenehm milde Temperaturen.

Wann ist die beste Reisezeit für Irland?

Als beste Reisezeit für Irland gelten die Monate von Mai bis September. Dann sind die Temperaturen am angenehmsten, der Juli ist normalerweise der wärmste Monat.

Essen & Trinken in Irland

Die irische Küche ist einfach und bodenständig. Lamm- und Rindgerichte wie Irish Stew und Shepherd‘s Pie zählen zu den Klassikern. Auch Fisch, Austern und Hummer bekommt man auf der Insel serviert. Bekannt ist auch der geräucherte Lachs. Das irische Frühstück ähnelt dem britischen: Es gibt Toast und Ei, Speck und Würstchen. Wer sich traut, kann auch den traditionellen Black Pudding“ probieren, eine Spezialität, die vor allem Blutwurst und Getreide enthält.

Im Bereich der Getränke ist Irland selbstverständlich vor allem für seinen Whiskey sowie das dunkle Guinness-Bier bekannt.

Praktische Reiseinformationen für Irland

Sprache und Kultur

Englisch und Irisch (Gaeilge) sind die beiden Amtssprachen in der Republik Irland. Außerdem spricht man in Nordirland noch den schottischen Dialekt Ullan. Deutsch ist nicht sehr weit verbreitet.

Visum und Einreise

Für die Einreise benötigen Deutsche, Österreicher und Schweizer einen gültigen Personalausweis bzw. Identifikationskarte oder Reisepass. Sollten Ihre Ausweisdokumente einmal verloren oder als gestohlen gemeldet gewesen sein, kann es vorkommen, dass sie von der Grenzpolizei eingezogen werden. Es gelten die Einfuhrbestimmungen der EU. 

Währung

Landeswährung in der Republik Irland ist der Euro, sodass kein Geld getauscht werden muss. Bankautomaten sind im Land weit verbreitet und alle gängigen Bank- und Kreditkarten werden in der Regel akzeptiert. In Nordirland zahlt man hingegen in Pfund Sterling.

Stromspannung

In Irland finden sich überwiegend britische Steckdosen, weshalb ein Adapter mitgenommen werden sollte. Die Spannung beträgt wie in Deutschland 230 Volt.

Gesundheit

Impfungen

Besondere Schutzimpfungen sind für die Einreise nach Irland aktuell nicht erforderlich. Wir empfehlen die allgemein üblichen prophylaktischen Maßnahmen sowie die Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender des Robert-Koch-Institutes. Fragen Sie Ihren Hausarzt, ob Sie gegebenenfalls Auffrischungen Ihrer Impfungen benötigen.

Zeigen Sie bei Behandlungen vor Ort Ihre Europäische Krankenversicherungskarte vor.

Reiseapotheke

Eine kleine, wirkungsvolle Reiseapotheke mit Mitteln gegen Magenverstimmungen, Durchfall, Sonnenbrand sowie ein Mückenschutzmittel und Pflaster sollten in jedem Fall dabei sein.

Sonnenschutz

Achten Sie auf ausreichend Sonnenschutz und nehmen Sie genügend Sonnencremes (je nach Empfindlichkeit mindestens Schutzfaktor 30) von zu Hause mit!

Für detaillierte Informationen besuchen Sie bitte die Seite des Auswärtigen Amtes (www.auswaertiges-amt.de) oder wenden sich an Ihren Tropenmediziner.


Diese Reiseziele könnten Sie auch interessieren

Kontakt

+49 (0)231 589792-0 info@reisenmitsinnen.de

Diese Webseite verwendet Cookies

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein optimales Online-Erlebnis bieten zu können. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Infos
OK