Reisen mit Sinnen
05.06.2024

Reisebericht Azoren

Atemberaubende Natur & kulturelle Vielfalt - von Jule Hessling

Unsere Reisegestalterin und -beraterin Jule Hessling reiste im Mai auf die Azoren, um sich mit dem Archipel besser vertraut zu machen und von den neu gewonnenen Erfahrungen im Arbeitsalltag profitieren zu können. Die Reise begeisterte sie über den Nutzen für ihre Tätigkeit bei REISEN MIT SINNEN hinaus, und der Charme der Inseln zog sie in ihren Bann:

Die Azoren – eine Gruppe von neun Inseln im Atlantik, die mit ihrer atemberaubenden Natur und kulturellen Vielfalt begeistern. Für zehn Tage durfte ich diese faszinierenden Inseln erkunden und dabei wertvolle Partnerschaften pflegen. Meine Reise führte mich nach São Miguel, Pico, São Jorge und Faial. Jede dieser Inseln hat ihre eigenen, einzigartigen Reize.

Auf einem Wanderpfad läuft eine Frau aus dem Bildvordergrund auf einen See zu, der sich im Bildhintergrund befindet.
Das Naturwunder Sete Cidades auf São Miguel

São Miguel - die größte Azoren-Insel

São Miguel, die größte Insel der Azoren, empfing mich mit ihrer üppigen Vegetation und ihren eindrucksvollen Landschaften. Ein Höhepunkt auf São Miguel war der Furnas-See. Umgeben von einer üppigen Vegetation und dampfenden Fumarolen, bietet dieser See ein einzigartiges Naturschauspiel. Besonders beeindruckend sind die heißen Quellen und die Möglichkeit, in den natürlichen Thermalpools zu baden. Nicht zu vergessen sind die Sete Cidades, zwei miteinander verbundene Kraterseen – einer blau, der andere grün. Diese Seen sind ein wahres Naturwunder und laden zu ausgedehnten Wanderungen ein. In der Hauptstadt Ponta Delgada konnte ich außerdem besondere Cafés und Restaurants besuchen, echte Geheimtipps, die ich dem Austausch mit unseren Partnern verdankte. Auch als Teeliebhaberin kam ich auf São Miguel auf meine Kosten, als ich die älteste und auch einzige europäische Teeplantage Chá Gorreana besuchte. Zwischen den Feldern führen wunderschöne Wege und es ergeben sich tolle Ausblicke. Es war faszinierend, den Herstellungsprozess des Tees zu beobachten und die verschiedenen Sorten zu probieren.

Ein besonderes Highlight meiner Zeit auf São Miguel war das Treffen mit unserer erfahrenen Reiseleiterin Jutta Stieglitz. Sie lebt seit vielen Jahren auf den Azoren und kennt sich bestens aus. Jutta führte mich durch die Hauptstadt Ponta Delgada und teilte ihr umfangreiches Insiderwissen mit mir. Sie hat ein hervorragendes Gespür für die Bedürfnisse unserer Gruppen und ist eine wertvolle Bereicherung für unser Team. Ein toller Tipp von ihr war der Aussichtspunkt vom Lagoa de Canário, der einen atemberaubenden Blick über die Landschaft bietet.

Hinter einer grünen Wiese erhebt sich ein schwarzer Vulkankegel gen Himmel.
Dominiert die Landschaft der gleichnamigen Insel: der Vulkan Pico

Pico, die mit dem höchsten Berg Portugals

Pico, die zweitgrößte Insel der Azoren, ist vor allem für den gleichnamigen Berg bekannt. Der Pico ist mit 2.351 Metern der höchste Berg Portugals und dominiert die Landschaft der Insel. Obwohl ich den Gipfel selber nicht bestiegen habe, war es beeindruckend, ihn bei klarer Sicht zu sehen. Ein unvergessliches Erlebnis auf Pico war die Walbeobachtung mit Espaço Talassa. Die Azoren sind ein Hotspot für Walbeobachtungen, und die Fahrt mit Espaço Talassa war sowohl lehrreich als auch aufregend. Wir konnten mehrere Wale und Delfine in ihrer natürlichen Umgebung beobachten – ein wahrhaft magischer Moment.

Über eine Natursteinmauer schaut ein Esel; man sieht nur seinen Kopf.
São Jorge überzeugt mit authentischem Charme

São Jorge, die mit den spektakulären Wanderwegen

São Jorges Markenzeichen sind seine steilen Klippen und spektakulären Wanderwege. Die Insel bietet einige der schönsten Wanderungen der Azoren, und ich konnte es kaum erwarten, sie zu erkunden. Eine der Wanderungen führte mich entlang der Fajãs, den charakteristischen Küstenebenen, die durch Erdrutsche und Lavaflüsse entstanden sind. Die Wanderung auf São Jorge war anspruchsvoll, aber die atemberaubenden Ausblicke und die unberührte Natur machten jede Anstrengung wett. Die Insel ist weniger touristisch erschlossen als einige ihrer Nachbarn, was ihr einen besonders authentischen Charme verleiht.

Faial, der Segler-Hotspot

Meine Reise endete auf Faial, einer Insel, die besonders für ihre Seglergeschichte bekannt ist. Die Stadt Horta ist ein beliebter Treffpunkt für Segler von allen sieben Meeren. Ein Spaziergang durch den Yachthafen mit seinen bunt bemalten Kaimauern, die von Seglern aus aller Welt hinterlassen wurden, ist ein besonderes Erlebnis. Ein weiteres Highlight auf Faial ist der Vulkan Capelinhos, der 1957 ausbrach und die Landschaft der Insel nachhaltig veränderte. Der Besuch des Vulkanmuseums und ein Spaziergang durch die mondähnliche Landschaft des neuen Teils der Insel waren beeindruckend und lehrreich zugleich. In der Mitte der Insel befindet sich die große Caldeira, ein tiefer Vulkankrater, der von üppiger Vegetation umgeben ist. Wir hatten Glück und konnten bei klarem Wetter die Caldeira bestaunen und auf Horta und Pico schauen.

In einem Hafen (Horta) liegen viele kleine Segelboote.
Ein Treff für Segler aus aller Herren Länder

Fazit:

Meine Reise auf die Azoren war eine unvergessliche Erfahrung. Jede Insel hat ihre eigenen Besonderheiten und bietet einzigartige Erlebnisse. Die Natur, die Kultur und die Gastfreundschaft der Menschen haben mich tief beeindruckt. Die Zusammenarbeit mit unseren Partneragenturen verlief reibungslos, und ich bin überzeugt, dass wir unseren Gästen künftig noch eindrucksvollere und nachhaltigere Reisen auf den Azoren anbieten können. Obwohl ich nur einen Teil der Azoren erkunden konnte, habe ich einen tiefen Einblick in die Vielfalt und Schönheit dieser Inselgruppe gewonnen. Ich freue mich darauf, diese Erfahrungen mit unseren Kunden zu teilen und sie dazu zu inspirieren, die Azoren selbst zu entdecken.

Hier geht's auf die Azoren

 

Bei Fragen helfen wir Ihnen gerne weiter – melden Sie sich einfach direkt bei unseren Reise-Experten, telefonisch oder per E-Mail.



Kommentar schreiben

* Diese Felder sind erforderlich

Kommentare

Keine Kommentare

Tags

Kontakt

+49 (0)231 589792-0 info@reisenmitsinnen.de