Reisen mit Sinnen
30.12.2022

Rezept für das slowenische Nationalgericht Matevz

Einfache Zutaten ergeben ein leckeres Gericht

Eine überschaubare Einkaufsliste und sättigende Zutaten machen das slowenische Nationalgericht Matevž (übrigens "Matevsch" ausgesprochen) zu einem günstigen und leckeren Gericht. 

Matevž, ein Gericht aus Bohnen und Kartoffeln

Zutaten: 

  • 650 g getrocknete braune Bohnen
  • 500g geschälte Kartoffeln
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • Salz
  • 1 Lorbeerblatt

Zubereitung: 

Weichen Sie die braunen Bohnen mindestens zwölf Stunden vor dem Kochen in kaltem Wasser ein. Dabei das Wasser mehrmals wechseln. Das liegt daran, dass durch das Wässern der getrockneten  Bohnen leicht-griftige Stoffe ausgeschwemmt werden. Danach kochen, bis die Bohnen weich sind. 

Schneiden Sie die geschälten Kartoffelön in Stücke und kochen Sie sie ebenfalls in Salzwasser bis sie gar sind. 

Schneiden Sie die Zwiebeln in Halbringe und braten Sie sie in Öl, bis sie goldbraun sind. In der Zwischenzeit den Knoblauch schälen und in feine Stücke hacken. 

Nun die gekochten Bohnen gemeinsam mit den Kartofeln in ein Gefäß füllen und mit dem Stabmixer pürieren. Schmecken Sie mit Salz ab. Sollte das Püree zu zähflüssig für Ihren Geschmack sein, können Sie noch etwas von dem Kochwasser der Kartoffeln hinzugeben. 

Zuletzt den gehackten Knoblauch und die gebratenen Zwiebeln mit dem Püree vermengen. 

In Slowenien wird Matevž traditionell mit Sauerkraut und/oder eingelegten Karotten serviert.

Guten Appetit!


Kategorien

Tags

Kontakt

+49 (0)231 589792-0 info@reisenmitsinnen.de