Reisen mit Sinnen
17.05.2022

Neue Reisen im Programm

Kulturhauptstadt Kaunas, beeindruckende Berge, griechische Geschichte und südliche Sonne

Der Sommer naht mit großen Schritten und nach zwei Jahren zögerlicher Reisebuchungen sehnen sich die meisten Menschen nach einer endlich wieder unbeschwerten Urlaubszeit. Um Ihren Interessen nachzukommen, haben wir unser diesjähriges Sommerprogramm um einige neue Reisen ergänzt. Je nach Geschmack können Sie zwischen beispielsweise Wander- oder Kulturreisen wählen. Regional führen die neuen Touren ins Wettersteingebirge rund um die Zugspitze, ins sonnige Sizilien oder erkunden die diesjährige europäische Kulturhauptstadt Kaunas in Litauen. Ganz neu in unser Angebot aufgenommen haben wir das göttliche Griechenland, kommen Sie dort in Zentralmakedonien „Dem Olymp ganz nah“.
 

Unsere neuen Reisen:

Zwei Wanderer blicken auf die Zugspitze

Rund um die Zugspitze, Deutschlands höchstem Gipfel

Gerade mal 200 Jahre liegt die erste nachgewiesene Besteigung der knapp 3.000 Meter hohen Zugspitze zurück. Zwar gibt es heutzutage gleich mehrere Normalwege, die auf Deutschlands höchsten Berg hinaufführen, gleichwohl bleibt die Erkundung des Wettersteingebirges weiterhin ein besonderes Erlebnis. Auch wenn wir während unserer Reise die Zugspitze selbst nicht erklimmen, so begeistern die Touren über blumenbedeckte Wiesen, durch karge Geröllwüsten, Bergkessel mit klarem Seewasser sowie ausgedehnte Täler, die imposante Felsmassive rahmen, auch erfahrene Wanderer. Das Highlight der Reise stellt das mehrtägige Trecking von Hütte zu Hütte auf den Spuren der Erstbesteiger dar. Es führt über den Bernardeinsteig und durch das beeindruckende Reintal zur legendären Reintalangerhütte, wo die Gruppe übernachtet. Weiter geht’s über den Plattsteig durchs „Gatterl“ hinüber auf die österreichische Seite. In Tirol erwartet die Teilnehmer der anspruchsvollste Part der Wanderung. Über felsige, teils steil ansteigende Wege steigen sie hinauf zum Hinteren Tajatörl und wieder hinab zum blaugrün leuchtenden Drachensee. Den Lohn für die Anstrengungen bilden die schmackhaften Gerichte sowohl während des bayerischen als auch des Tiroler Aufenthalts.

Zur Reise: Zugspitzblicke - Rund um Deutschlands höchsten Gipfel!

Litauen: Zur Kulturhauptstadt Europas und Kurischen Nehrung

In Litauen ist definitiv nicht alles Gold, was glänzt, aber auch der sattgelbe Bernstein regt seit Jahrtausenden die Phantasie der Menschen an. Inwiefern das sogenannte Samländische Gold Thomas Mann inspirierte, als er sich zwischen 1929 und 1932 in Nida niederließ, ist nicht bekannt, aber die reizvolle Landschaft an der Haffküste zog neben dem Schriftsteller auch viele Maler in ihren Bann. 2022 ist die ehemalige Hauptstadt Kaunas Zentrum der Kunst Litauens, denn sie darf sich dieses Jahr Kulturhauptstadt Europas nennen. Dort erkunden wir gemeinsam Ausstellungen, Festival-Veranstaltungen und Straßenkunst zwischen mittelalterlichen Kirchen und Bauhausarchitektur. Wandeln Sie mit uns auf den Spuren Thomas Manns in Nida und genießen Sie die einzigartige Naturlandschaft der UNESCO-geschützten Kurischen Nehrung vom Wasser aus. In der barocken Pracht der litauischen Kapitale Vilnius, dem „Rom des Baltikums“ mit seinen über 50 Kirchen, blitzt dann auch mal echtes (Blatt-)Gold.

Zur Reise: Litauen - Die vielfältige Kulturhauptstadt Kaunas

Blick auf eine Küstenstadt auf Sizilien

Sizilien: Manna, Mafia und Mosaiken

Manna regnen wie in der Bibel wird es während unserer Reise auf Sizilien zwar nicht, aber Spezialitäten aus der gleichnamigen Eschenart können in Castelbuono verkostet werden. Weniger ungewöhnlich, aber typisch sizilianisch sind die Gaumenfreuden, die Sie beim Streetfood-Spaziergang und beim Kochkurs erwarten. Letzteren leitet die Herzogin Nicoletta Tomasi di Lampedusa und gibt dabei auch Einblick in das Leben ihres Verwandten Guiseppe, Autor des berühmten Romans „Der Leopard“, der mit Burt Lancaster, Claudia Cardinale und Alain Delon verfilmt wurde. Neben den kulinarischen Genüssen überzeugt Sizilien mit Sensationen für die Augen. Prächtige byzantinische Mosaiken erfüllen in der Kathedrale von Monreale mit Ehrfurcht. Griechische Ruinen und mittelalterliche Altstädte lassen unterschiedlichste Facetten der Insel lebendig werden. Neuere Geschichte vermittelt das Antimafiazentrum, das gleichzeitig ein Sardellenmuseum ist und Auskunft über die Tradition von Fang und Konservierung der Fische gibt. Genießen Sie außerdem die faszinierende Flora der vegetationsreichsten Insel des Mittelmeeres in den ausgedehnten Wäldern der Monti Madonie.

Zur Reise: Sizilien - Der verborgene Westen

Riesige Weinplantage vor dem Gebirge Olymp in Zentralmakedonien

Griechenland: Großartiges Gestein, Götter und Geschichte

Der Olymp stellt nicht nur das höchste Gebirge Griechenlands dar, laut der griechischen Mythologie ist es zudem der Sitz der Götter. Wer würde diesen nicht gerne einmal einen Besuch abstatten und eintauchen in die Welt von Zeus, Hera und Aphrodite. Auf dem Programm stehen Besichtigungen antiker Stätten wie Pydna, das eine wichtige makedonische Hafenstadt war, und dem UNESCO-geschützen Vergina, dem Begräbnisort Philipp II, dem Vater Alexanders des Großen. Ein Archäologe führt durch das kulturelle Zentrum Makedoniens Thessaloniki, dessen zahlreiche frühchristliche und byzantinische Bauten ebenfalls zum UNESCO-Welterbe zählen. Die von den Fußmärschen staubigen Kehlen spülen die hervorragenden Weine aus der Region, die wir bei Verkostungen direkt bei den Winzern kennenlernen. Erzeugnisse Makedoniens probieren wir nicht nur in flüssiger Form, sondern auch als Oliven, (Trocken-)Früchte, Nüsse oder Trüffel. Bei einer Fahrt in die Berge erkunden wir das schönste Dorf des Olymps Panteleimonas, das Ende des 19. Jahrhunderts durch ein Erdbeben zerstört, aber kürzlich in seiner ursprünglichen Form wieder aufgebaut wurde. Neben den Ausflügen bleibt ausreichend Zeit für ein Bad im Meer oder Erholung im Sand, da unser kleines, stilvolles Viersternehotel über einen privaten Strandabschnitt an der Küste verfügt.

Zur Reise: Dem Olymp ganz nah


Bei Fragen helfen wir Ihnen gerne weiter – melden Sie sich einfach direkt bei unseren Reise-Experten, telefonisch oder per E-Mail.



Kommentar schreiben

* Diese Felder sind erforderlich

Kommentare

Keine Kommentare

Kategorien

Tags

Kontakt

+49 (0)231 589792-0 info@reisenmitsinnen.de