Liebe Reisefreunde, liebe Gäste,

die aktuelle Situation rund um das Coronavirus hält uns in Atem. Alle Reisetermine bis zum 30. Juni haben wir abgesagt. Alle betroffenen Reisegäste wurden von uns persönlich benachrichtigt. Über die Durchführung unserer Reisen ab dem 1. Juli halten wir Sie selbstverständlich persönlich auf dem Laufenden. Darauf können Sie bei uns zählen.

#wirbleibenzuhause – das gilt zurzeit nicht nur für unsere Reisegäste, sondern auch für unser ganzes Team. Bitte beachten Sie daher unsere geänderten Öffnungs- und Telefonzeiten: montags bis donnerstags von 10-13 Uhr.

Sie befürchten, Ihre für den Sommer geplante Reise kann nicht stattfinden und möchten diese lieber umbuchen? Gerne überlegen wir uns mit Ihnen gemeinsam eine passende Lösung und verschieben Ihre geplante Reise auf einen späteren Zeitpunkt – wer Reisen liebt, verschiebt!

Viele unserer Europa-Reisen können in den nächsten Monaten wieder stattfinden. Für diese haben wir einen umfassenden Kriterienkatalog entwickelt, um unsere Gäste vor einer Infektion mit dem Coronavirus bestmöglich zu schützen. Einen Überblick über das Schutzkonzept finden Sie hier. Bei Fragen sind wir jederzeit für Sie da. Weitere aktuelle Informationen zu Covid-19 finden Sie hier oder auf unserer Facebook-Seite: www.facebook.com/reisenmitsinnen/

Bleiben Sie gesund und freuen Sie sich mit uns auf eine Zeit nach Corona.
Ihr Reisen mit Sinnen-Team

Leider haben Sie noch nicht das nötige Lebensalter erreicht.

25 Jahre REISEN MIT SINNEN

2019 neigt sich dem Ende entgegen und das neue Jahr steht bereits in den Startlöchern – für REISEN MIT SINNEN und mich wird es ein besonderes Jahr, denn 25 Jahre zuvor habe ich unsere Reisemanufaktur gegründet. Der beachtliche Zeitraum von einem Vierteljahrhundert im Tourismus liegt nun also hinter mir, ein Werdegang, den ich mir, als ich das Studium der Raumplanung ergriff, so nicht vorgestellt hätte.

Doch bereits im Studium wurde mir die Welt mit der Planung westlicher Ballungsräume zu eng und fernöstliche Naturvölker rückten in den Fokus meiner Aufmerksamkeit. So beschloss ich, für meine Abschlussarbeit den Einfluss des Tourismus‘ auf die Iban, eine indonesische indigene Ethnie, zu untersuchen. Als ich dafür sechs Monate in Borneo verbrachte und dort mit den Iban lebte, war eine Idee geboren: Es müsste möglich sein, Reisen in ferne Länder zu organisieren, ohne dass sich diese negativ auf bestehende Strukturen auswirken. Gedacht, getan – zurück in Deutschland machte ich mich 1995 mit der Idee selbstständig. Abseits des touristischen Mainstreams, sozial und ökologisch fair sollten die Touren sein. Im März 1995 ging ich selbst mit Katja Wagner, der ersten Kundin (siehe Interview) auf Reisen… Ziel war die Peninsula Malaysia.

Das innovative Konzept nachhaltiger Tourismus war in den 1990er Jahren noch kein Thema in der Gesellschaft. 1995 im ersten Jahr gab es genau vier Buchungen. Doch ich ließ mich davon nicht entmutigen und hielt an meinem Ansatz fest. Schon 1996 gewann das winzige Unternehmen bereits zwei Goldene Palmen von GEO Saison. Was für ein Erfolg damals. Ich war überzeugt, dass der Weg zu einem in alle Richtungen fairen Tourismus der richtige war und fand im Laufe der Zeit Mitstreiter (oder sie fanden mich?) für diesen Gedanken. So gründeten wir gemeinsam mit einigen anderen Enthusiasten 1998 das forum anders reisen, ein Unternehmer-Verband für nachhaltigen Tourismus, dem heute über 120 kleine und mittelständische Anbieter ökologischer Reisen angehören.
 

Zwei Frauen waschen Kleidung in einem Eimer
Die Reisegruppe wandert durch die bergige Landschaft von Sao Nicolau

Und auch REISEN MIT SINNEN selbst wuchs weiter. Alleine konnte ich die Anfragen irgendwann nicht mehr bearbeiten und engagierte Praktikanten zur Unterstützung. Aus Praktikanten wurden Festangestellte und in einem Fall sogar eine Mitgesellschafterin. 1999 würde die ehemalige Praktikantin Marion Heider zur Mitgesellschafterin. Seitdem ist sie ein wichtiger Teil des Ganzen. Immer mehr Mitarbeiter kamen hinzu und wir bauten unser Portfolio weiter aus. Ein besonderer persönlicher Meilenstein für mich war, als ich bei einer Urlaubsreise die Kapverden kennen und schätzen lernte. Der Archipel begeisterte mich so sehr, dass wir 2005 eine eigene Niederlassung dort eröffneten.

Trotz allem Wachstums verloren wir den ökologischen Gedanken nie aus den Augen und kümmerten uns um den Ausbau nachhaltiger Ansätze. Dafür wurden wir 2009 zum ersten Mal mit dem CSR-Siegel für Corporate Social Responsibility ausgezeichnet. Anfang dieses Jahres erhielten wir die Zertifizierung bereits zum vierten Mal.

2012 folgte eine weitere Auslandstochter auf den Azoren. So gehören wir heute zu den deutschen Anbietern mit der größten Auswahl an Reisen in die abwechslungsreiche Inselwelt des Zentralatlantiks.

2020 ist ein besonderes Jahr – nicht nur wegen des 25. Jubiläums, sondern weil es auch das Geburtsjahr unseres eigenen Eco-Resorts auf der kapverdischen Insel Santo Antão sein wird. Außerdem finden ab dem Frühjahr die ersten Touren unseres frisch gegründeten „Ablegers“ Activida Wanderreisen statt.

Wir bleiben also beständig in Bewegung und hoffen, dass Sie uns dabei weiterhin begleiten.

Kai Pardon & das gesamte Team von REISEN MIT SINNEN


Kontakt

+49 (0)231 589792-0 info@reisenmitsinnen.de