Reisen mit Sinnen
03.10.2022

Tiere auf den Kapverden

Welche Tiere können auf Cabo Verde beobachtet werden?

Der heimliche Star der Tiere auf den Kapverden ist die seltene Unechte Karettschildkröte. Fünf Arten von Meeresschildkröten durchstreifen die Gewässer um die Inseln der Kapverden: Grüne Meeresschildkröten, Lederschildkröten, Olive-Ridley-Schildkröten, Echte Karettschildkröten und Unechte Karettschildkröten. Allerdings gräbt nur die Unechte Karettschildkröte hier jedes Jahr ihre Eier in den Sand. Es ist die drittgrößte Nistpopulation der Welt.
Von Mitte Juni bis November legen die Meeresschildkröten an den Stränden von Fogo, Sal und Boavista ihre Eier ab. Nach 45 bis 60 Tagen schlüpfen die jungen Schildkröten, buddeln sich an die Oberfläche und finden ganz alleine ihren Weg ins Meer. Auf Boavista setzt sich die Turtle Foundation für den Schutz der Schild- kröten ein und bietet die Möglichkeit an, die Tiere zu beobachten. Ein unvergssliches und berührendes Erlebnis.
 

Eine kleine Schildkröte schwimmt im Meer
Die unechte Meeresschildkröte

Tiere auf den Kapverden: ein Fest für Vogelliebhaber

Vögel können Sie auf Cabo Verde besonders gut beobachten. 14 Vogelarten sind endemisch. Sie kommen nur auf den Kapverden vor. Dazu gehören der Kapverden-Rohrsänger, der Kapverden-Rotmilan, der Kapverden-Bussard, der Kapverden-Segler und die Razo-Lerche. Elegant schweben die stark gefährdeten Prachtfregattvögel über dem Atlantik und üben eine besondere Faszination aus. Ihre Flügel haben eine Spannweite von mehr als zwei Metern. In den der See zugewandten Klippen brüten Kolonien von Sturmtauchern, Sturmschwalben und Brauntölpeln. Fischadler und Schmutzgeier können Sie ganz besonders gut auf Santo Antão und São Nicolau beobachten.
 

Ein schwarzer Vogel mit einem strahlend roten Hals und Bauch
Der Prachtfregattvogel

Tiere auf den Kapverden: Gibt es giftige Tiere auf den Kapverden?

Sie können ganz entspannt über die Kapverden wandern und sich im Dunkeln frei bewegen, ohne ängstlich auf ein Knistern und Rascheln im Gebüsch zu lauschen. Das sind meist nur die flinken Geckos oder Echsen, die auf den Inseln zahlreich vorkommen. Es gibt auf den Kapverden keine Schlangen oder sonstigen gefährlichen Tiere. Der Biss des etwa 30 cm langen Hundertfüßlers, der unter Steinen und in Erdspalten lebt und der Biss der Braunen Witwe, einer Kugelspinnenart, können zwar unangenehm sein. Sie sind aber für den Menschen nicht gefährlich.
 

Ein Gecko auf einem Stein

Tiere auf den Kapverden: Eine kleine Kolonie von Grünen Meerkatzen

Zwischen den Inseln und dem afrikanischen Festland hat nie eine Landbrücke existiert. Vor der Besiedlung der Inseln war das einzige Säugetier das Graue Großohr, eine Fledermausart. Seitdem wurden außer Mäusen und Wildkaninchen nur die Grüne Meerkatze per Schiff eingeführt: eine Affenart aus Westafrika. Sie kann 90-130 cm groß werden. Grüne Meerkatzen haben einen dünnen Schwanz, der länger ist als ihr Körper selbst. Das Fell ist kurz und grau bis graugrün gefärbt. Zu finden sind sie hauptsächlich auf Santiago. Gehen Sie auf die Pirsch.
 

Ein Affe schaut aus dem Gebüsch
Eine Grüne Meerkatze

Tiere auf den Kapverden: Artenreichtum in den Gewässern rund um die Inseln

Delfine in Sicht. Die Chance ist groß, auf einer Fährfahrt zwischen den Inseln Delfine zu sehen. Auch Wale lieben den tiefen Atlantik bei den Kapverden. Von März bis Mai halten sich Buckelwale besonders vor Boa Vista auf, um sich zu paaren oder ihre Kälber zu gebären. Viele tropische Fischarten, wie die bunten Papageienfische, Husarenfische, oder Pfeilhechte fühlen sich hier genauso wohl wie Tintenfische, Langusten oder Makrelen.
 

 

Delfine, die im Meer schwimmen
Delfine im Atlantik

Eine Auswahl unserer Kapverden-Reisen:

 

Bei Fragen helfen wir Ihnen gerne weiter – melden Sie sich einfach direkt bei unseren Reise-Experten, telefonisch oder per E-Mail.



Kommentar schreiben

* Diese Felder sind erforderlich

Kommentare

Keine Kommentare

Kategorien

Tags

Kontakt

+49 (0)231 589792-0 info@reisenmitsinnen.de