Reisen mit Sinnen
06.10.2021

Geheimtipps für den Jahreswechsel

Silvester im Atlantik verbringen

Noch herrscht bei vielen Urlaubswilligen Unsicherheit, wohin die nächste Reise gehen kann. Doch jetzt, da das hiesige Wetter zunehmend grau und trübselig wird, nimmt die Sehnsucht nach exotischen Gefilden und wohliger Wärme zu. Warum nicht den Anfang des neuen Jahres außerhalb der Heimat begehen, ein deutliches Zeichen für einen Neubeginn setzen? Was viele Fernwehgeplagte nicht wissen: Reisen in einige afrikanische Länder geht aktuell relativ einfach. So benötigen Geimpfte und Genesene für die Kapverden weder zur Ein- noch zur Ausreise einen Test. Aufgrund der niedrigen Inzidenzzahlen ist auch São Tomé e Príncipe ein absoluter Geheimtipp für den Jahreswechsel: Der Inselstaat heißt alle Besucher mit PCR-Test willkommen. Die Azoren sind wenngleich mitten im Atlantik, weit weg vom Festland gelegen als Europa zugehöriger Archipel gänzlich ohne Test bereisbar und bieten im Winter sowohl stürmische als auch sonnige Tage bei milden Temperaturen. Einheitsgrau müde Menschen können hier wunderbare Farbspiele genießen.
 

Die Steilküsten Santo Antãos auf den Kapverden
Eine Gruppe von Reisenden wandert auf der Insel Fogo auf den Kapverden, im Hintergrund zu sehen ist der Vulkan Pico..
Wanderung zum Pico do Fogo auf den Kapverden
Im Dschungel von São Tomé
Äquatorinsel Rolas
Ein Kratersee auf São Miguel, Azoren
Ponta Delgada auf São Miguel, Azoren

Geheimtipps für den Jahreswechsel: Silvestertoast mit „Feuerwein“ auf den Kapverden

Auf den Kapverden ist der Massentourismus noch lange nicht angekommen und so gilt der Atlantikarchipel weiterhin als Geheimtipp für Reisende auf der Suche nach Neuem. Für fast alle unserer Gruppenreisen auf die Kapverden bieten wir einen Termin über den Jahreswechsel an. Bei der Wanderreise „Best Selection“ und für „Best of Schatzinseln“ stehen sogar je zwei verschiedene Abreisetage zur Wahl. Egal, ob Sie möglichst viele der Inseln kennenlernen oder sich nur auf zwei fokussieren möchten, ob Ihr Schwerpunkt auf Wandern oder auf Kultur liegt, mit ihren unterschiedlichen Ansätzen entspricht eine der fünf Gruppenreisen auf den abwechslungsreichen Archipel mit Sicherheit Ihren Vorstellungen. Erkunden Sie zu Fuß auf alten Eselspfaden die spektakulären Steilküsten Santo Antãos oder den höchsten Gipfel der Kapverden, den Vulkankegel Pico do Fogo. Genießen Sie an seinem Fuße ein Glas „Feuerwein“ oder in einem Hafenrestaurant fangfrischen Fisch. Entdecken Sie kapverdische Rhythmen, traditionelle Handwerksbetriebe und bunte Märkte. Und um den Jahreswechsel gebührend zu feiern, hat Reisen mit Sinnen am Silvestertag besondere Programmpunkte eingeplant.
 

Geheimtipps für den Jahreswechsel: Unbekanntes São Tomé e Príncipe

Ebenfalls vor der westafrikanischen Küste gelegen, empfängt der kleine Inselstaat São Tomé e Príncipe Reisende mit warmen Temperaturen, angenehm-entspannter Atmosphäre und herzlichen Bewohnern. „Versteckter Inselarchipel“ verknüpft die Highlights São Tomés mit aktivem Erleben und Kulinarik. Die Teilnehmer begeben sich auf der üppig bewachsenen Insel mit dem Rad oder per pedes durch Dschungellandschaften, zu Wasserfällen, über Plantagenanlagen und entlang tropischer Strände. Mit dem Boot geht es zur Nachbarinsel Rolas, wo Besucher einen Schritt über den Äquator tun können. Ein Kochkurs mit einem ehemaligen Fernsehkoch sowie Verkostungen lokaler Produkte ergänzen das Programm lukullisch. Am Silvesterabend erwartet unsere Gäste zudem ein besonderes Abendprogramm. Nach der Erkundung der verträumten Schwesterinsel Príncipe findet die Reise ihren erholsamen Abschluss im Mucumbli Eco Resort an der Westküste São Tomés inmitten exotischer Natur.
 

Geheimtipps für den Jahreswechsel: Azoreanisches Winterhoch

Ein weiterer Geheimtipp zum Jahreswechsel inmitten des Atlantiks sind die Azoren. Zu dieser Jahreszeit wartet der Archipel mit abwechslungsreichen Wetterverhältnissen von sonnig bis stürmisch bei milden Temperaturen auf. Während des „Azoreanischen Winterhochs“ lernen Reisende die drei Inseln São Miguel, Faial und Pico kennen. Im Gegensatz zum trüben mitteleuropäischen Grau erfreuen sich Gäste hier der Farbenspiele der subtropischen Natur. Die Kontraste zwischen dem tiefblauen Atlantik mit weiß schäumenden Wellen mit dem schwarzen Lavagestein und den roten Steinhäusern erzeugen auf Pico eine zauberhafte Atmosphäre. Hingegen wandeln Besucher im Terra-Nostra-Park auf der Hauptinsel São Miguel in einer auch im Winter beeindruckend grünen Pflanzenwelt. Im Park findet sich eine so große Vielfalt an Kamelien wie sonst kaum irgendwo. Das große Becken mit 38 Grad warmen Thermalwasser verlockt zudem zu einem wohltuenden Bad. Bezaubernde Ortschaften wie die Hauptstadt Ponta Delgada mit ihren belebten Plätzen, vielen Kirchen und nach portugiesischem Vorbild schwarz-weiß gemusterten Gehsteigen sowie der Hauptort der Insel Faial Horta mit seinen vielen Gebäuden im Art-déco-Stil und seinem internationalen Flair laden zum Bummeln ein. Bei jedem Wetter Entspannung pur versprechen die Wellnessbereiche der drei ausgewählten Hotels.
 

 

Bei Fragen helfen wir Ihnen gerne weiter – melden Sie sich einfach direkt bei unseren Reise-Experten, telefonisch oder per E-Mail.



Kommentar schreiben

* Diese Felder sind erforderlich

Kommentare

Keine Kommentare

Kontakt

+49 (0)231 589792-0 info@reisenmitsinnen.de